Gelesen: 12 steps to Raw Foods

Yesterday I finally finished “12 steps to raw foods” by v. Boutenko. Very interesting and enlightening, encouraging and well written. I love her style and approach on the topic of her life.

***

12 steps to raw foods, Victoria Boutenko

Gestern hatte ich endlich wieder ein paar Mintuten zum Lesen und konnte das “12 steps to raw foods” Buch von Victoria Boutenko beenden. Nach “Fresh” und “Green for Life” nun das dritte Buch aus der Boutenko Familie. Sehr überzeugend und herrlich bodenständig und unwissenschaftlich geschrieben. Ich mag die Art sehr, wie die Boutenkos ihre Lebenseinstellung und Überzeugung vermitteln können. Im Buch nähert sie sich dem “Problem” Kochkost mit einer Strategie, die den Therapien mit Alkoholikern & Süchtigen entnommen ist. Sie erklärt überzeugend und verständlich, wie Kochkost unseren Körper in einen “Suchtzustand” versetzt, weil durch erhitzen Eiweiss- und Molekülstrukturen verändert werden und teilweise eine Wirkung wie Opiate auf uns haben. Brot zB enthält mehr Suchtstoffe als Zigaretten. Einer der Gründe, warum so wenige Menschen wirklich auf gekochtes Essen verzichten können. Und ja, es fällt mir wirklich verdammt schwer (nicht immer, aber meistens). Gern mochte ich auch die spirituelle Ebene, die Victoria anspricht. Unseren Lebensplan. Zu überlegen, warum wir hier sind. Was unsere Aufgabe in diesem Leben ist. Schönes rundes Buch mit einigen Wiederholungen, die ich schon aus den anderen beiden Büchern kannte.

About these ads

2 Responses to “Gelesen: 12 steps to Raw Foods”


  1. 1 Micha 10. Februar 2010 um 10:47

    Klingt interessant und ich finde es spannend, von deinen Erfahrungen diesbezüglich zu lesen! Allerdings kann ich es für mich nicht wirklich vorstellen. Mir würde die “Wärme” des Essens fehlen. Wird dazu auch was geschrieben?

  2. 2 Marion 10. Februar 2010 um 11:38

    Hallo,

    das ist ja witzig. Ich habe von der Autorin “Green Smothie Revolution”. Das ist ein Buch mit 200 Rezepten. Vielleicht wäre das auch was für Dich. Habe das Buch damals als Anregung gekauft, weil Mann und Kinder Gemüse (und natürlich auch Obst) generell nur roh mögen, also ohne bestimmte Lebensanschauung oder so. Ich mache dann auch immer noch Frischsaft zusätzlich, und dafür ist das Buch echt klasse.

    LG
    Marion


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: