Urlaubsmitbringsel

steine 2

steine 1

Aus dem Urlaub habe ich mir keine Postkarten mitgebracht. Auch keinen anderne touristischen Schnickischnacki. Sondern: Steine. Und Zapfen. Und Weidenzweige. Leider hatten wir nicht mehr Platz im Auto (bzw Tragkraft am Ausflugstag), sonst hätten noch mehr Steine vom Strand in Wittenbeck in meine Tasche gefunden. Die Zapfen sind vom Zeltplatz und für die Winterdeko verplant, die Weidenzweige vom Gatkacamp und auch für Bastelkram reserviert.

Aber Steine! Am liebsten hätte ich schon am Strand begonnen, sie zu umhäkeln :-) Oder zu bemalen! Sind Steine nicht toll? Diesen hier hat Sandra (etwas verspätet) zum Geburtstag bekommen.

Was bringt ihr am liebsten von Euren Reisen mit?

About these ads

10 Responses to “Urlaubsmitbringsel”


  1. 1 winnieswelt 17. August 2012 um 07:00

    oh wie schööööön, … umhäkelt sehen die Steine ja toll aus ♥♥♥

  2. 2 Mama im Wachstum 17. August 2012 um 07:19

    Sehr schön! Ich nehme auch gern solche Naturfunde mit. Wenn ich in einem Urlaubsland einen schönen Bilder(Foto)rahmen sehe, kauf ich ihn. Ansonsten steh ich nicht so auf Souvenirs.

  3. 3 Barbara 17. August 2012 um 08:09

    Steine und Muscheln sind ein “Muss” und bei mir auch noch Wolle, Baumwollgarn, Perlen….und ne Käsereibe vom Markt in Italien zum Beispiel… “Souvenirs” brauch ich nicht, die hab ich im Kopf als Eindrücke…
    LG Barbara

  4. 4 Tina Pappnase 17. August 2012 um 08:17

    Oh ja, STEINE! Ich könnte sie auch immer und überall sammeln und besonders im Urlaub am mehr.

    Die nehme ich auch immer von überall her mit und sind mein liebstes Urlaubsmitbringsel.

  5. 5 shushansonnemond 17. August 2012 um 09:09

    Ich glaube, der Stein freut sich richtig über sein neues Kleid, er liegt so rund und zufrieden da!
    Wenn etwas von mir aus dem Urlaub mit heimgebracht wird, dann ist es mir irgendwie vor die Nase gekommen und es hat in meinem Kopf “klick” gemacht. Letztes Jahr waren wir auch an der Ostsee (auf Fehmarn), da war es ein Säckchen Kiefernharz zum Räuchern. Wir waren in einem “Hof-Museum” und die Frau, die dort einen Stand mit Räucherware hatte, hat das dort in der Gegend selbst gesammelt. Hugo hat dort einen “Hühnergott”-Stein am Strand gefunden, den haben wir natürlich auch mit nach Hause genommen.
    Wenn wir in einem anderen Land sind, nehme ich gerne auch “Haushaltswaren” mit, die ich noch eine Weile bei uns verwenden kann. Streichhölzer, z.B. (in Italien haben sie so schöne, die aus Wachspapier).

    Liebe Grüße,
    Shushan

  6. 6 creawolle 17. August 2012 um 10:35

    Ich kann auch nichts mit den typischen “Souvenirs” anfangen. Pnienzapfen vom Hain, Muscheln, Steine, Treibholz, auch mal ein schönes handgetöpfertes Keramikstück oder etwas Typisches vom Urlaubsort zum Essen. Das sind unsere üblichen Mitbringsel. Sie bekommen, wenn wir wieder zu Hause sind, einen festen Ort und erinnern uns an schöne Urlaubstage.
    Der umhäkelte Stein ist soooo schön. Das werde ich auch mal probieren. Hab hier noch viel Filethäkelgarn von meiner Oma. Wenn ich wieder vom Meer zurück bin hab ich sicher genug Steine gesammelt.

    Liebe Grüße,

    Martina

  7. 7 silke 17. August 2012 um 13:50

    ich bringe am liebsten eindrücke, gefühle, erinnerungen mit … selten gegenständliches … ich erfreue mich am anblick solcher fundstücke (aus der natur oder der zivilisation), mag mich aber lieber nicht damit beschweren. zuhause haben die sachen allzu häufig ohnehin ihren zauber verloren … oder ich habe ihn ohnehin im herzen :)
    fotos mache ich sehr gerne, manchmal zeichnungen … zugegeben auch ein versuch, festzuhalten.

  8. 8 Frische Brise 17. August 2012 um 16:37

    Steine, Steine, nochmals Steine.
    Ich glaube, wir fahren sogar noch vom vorletzten Kühlungsbornbesuch Steine in unserem Auto spazieren.

  9. 9 Akronym 18. August 2012 um 04:23

    natürlich Steine, und auch Küchengerät. Am liebsten aber habe ich früher dann auch Tee mitgebracht – bis dieser irgendwann mal einen Schädling bekam, und weggeschmissen werden musste…..

  10. 10 ingeborgohneblog 22. August 2012 um 15:16

    Steine standen lange Zeit bei uns auf der gemeinsamen Liste.Die mussten dann mit der Zeit anderen/leichteren Dingen weichen.Existieren aber noch als Zimmer- & Gartenschmuck inzwischen in 7 Haushalten.
    Besondere Gewürze & Tee aus dem jeweiligen Land sind immer noch beliebt.
    Und Haushaltsartikel, teilweise in einer anderen Sprache beschriftet.
    Und dann gibt es da noch eine Sonnenuhr-Kachel, die seit ewigen Zeiten irgendwo im Weg herumliegt
    und es noch nie in einen Garten geschafft hat ;-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: