Minutes

[Imagine you will completely lose your memory of 2010 in five minutes. Set an alarm for five minutes and capture the things you most want to remember about 2010.]
Ja, ich will. Dieser besiegelnde Kuss. Und noch einer und noch einer, weils so schön ist. Das befreiende Gespräch mit Carola. Die klärenden Tränen. Der kleine Bruder auf dem Rücken der Tochter. Kuschelige kleiner Körper unter meiner Bettdecke. Warme Händchen, die meinen Bauch streicheln während der kleine Wolf stillt. Sat Nam am Familientisch vorm Essen. Stimmung auf dem Wochenmarkt in Vauban. Gemeinschaft beim Pfingstcamp. Ra Ma Da Sa mit Cello. Venus Kriya mit dem Mann. Curry essen bei Familie Ringelmiez. Lieder die durch die Wohnung trällern vom kleinen Wolf gesungen. Der Tochter beim Zirkus zusehen. Theateraufführung und Schulbandrap. Indisch essen. Nena Konzert. Blick über das Hexental. Schneelandschaft. Päckchen öffnen. Picknick auf dem Spielplatz. Rollenspiele der Kinder. Traumreisen. Yoga. Geburten von Freundeskindern. Familienlachen. Hand der Tochter in meiner. Kindermund.
Advertisements

0 Responses to “Minutes”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: