Virtuelle Welten real

animal crossing

Die Tochter hat einen Nintendo DS. Der große Sohn des Mannes auch. Einen entsprechenden Heldenstatus hat der große Sohn, wenn wir hier sind und die Tochter sich mit ihm austauschen kann. Nun ist der große Sohn wieder weg und mit ihm auch die Spiele, die die Tochter selbst nicht hat, beim Großen aber spielen durfte. Besondere Begeisterung entwuchs letztens dem Spiel „Animal Crossing“. Wenn die Tochter sich für etwas begeistert, dann tut sie das rundum. Meistens sieht das so aus, daß ich ihr dann die Objekte ihrer Begeisterung (Pet Shops, Hunde, Pferde, Monster…..) zeichnen soll oder sie die selbst zeichnet und sich so eine kleine Spielwelt erschafft (ähnlich den Anziehpuppen aus Papier) mit Zubehör und Wohnräumen etc. Diesmal waren also Animal Crossing Figuren dran und ach wie groß war die Freude, als ich ihr tatsächlich welche zeichnete, die sie ausmalen und ausschneiden konnte. Ich stellte die Fuguren auf Ständer, und sie malte sich noch jede Menge Zubehör dazu. Nun wird hier fleissig mit den Figuren gespielt, neue Figuren und Zubehör geschaffen. Bis zur nächsten Phase…

Advertisements

1 Response to “Virtuelle Welten real”


  1. 1 Lindi Pekel 6. Januar 2011 um 17:29

    So was finde ich immer sehr Süß, so können die Kinder jedenfals auch noch ohne die sachen spielen, viele Quengeln dan ja nur nach dem Spiel, aber kommen nicht auf so eine idee…
    Ich finde das richtig Niedlich, so kann sie dan auch ihre Phasen alle gut ausleben…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: