Fastenzeit

In einer Woche, an Aschermittwoch, beginnt die Fastenzeit. Die vergangenen Jahre habe ich das nur am Rande wahrgenommen, gehöre ich doch keiner Glaubensrichtung an, für die das von Relevanz ist. Aber was mich immer wieder fasziniert sind so kleine Ausbrüche aus dem Alltag, aus unseren Routinen. Herausforderungen, Selbsttests. Deshalb fühlte ich mich von dem Projekt Fastenzeit auf Momblog angesprochen. Dort könnt ihr auch die Spielregeln lesen, falls ihr Lust habt, euch auch ein kleines Fastenzeit Projekt ans Bein zu binden.

Momblog schlägt einige Themen vor. Entschlacken, Entrümpeln, Entschleunigen, Entkonsumieren.

Ich weiss noch nicht ganz genau, was meins sein wird, ich tendiere aber zur Richtung sparen. Da kam nämlich neulich ein Brief vom Bundesverwaltungsamt mit der endgültigen Summe, die ich für mein BaföG-Darlehen zurückzahlen darf. Wenn ich das bis Ende des Jahres tue, dann sind es nur um die 1600 Euro. Könnte ja mal schaun, wieviel ich in den 40 tagen zusammenbekomme, oder? Mir gefällt die Idee, nie 2 Euro Stücke auszugeben. Wobei das echt viel ist. Zwei Euro. Aber nun. Vielleicht klappts ja.

Zum Thema Entschleunigen fällt mir ein, daß ich ja diese Fastenzeit nutzen könnte, mein Computer-Konsum (Entkonsumieren?) Verhalten ein bisschen unter die Lupe nehmen könnte. Die gewonnene Zeit wieder mehr zum briefe schreiben, Lesen und Stricken verwenden…

Was fällt euch dazu ein? Macht ihr mit?

Advertisements

8 Responses to “Fastenzeit”


  1. 1 WieDieBlume 2. März 2011 um 07:22

    Ich habe schon verschiedene Dinge in der Fastenzeit ausprobiert (könnte ich auch mal verbloggen, fällt mir dabei ein ;)).
    Dieses Jahr werde ich in die Richtung Entrümpelung gehen.
    Irgendwie hat bei mir immer alles Mögliche seinen Reiz, aber man darf sich nunmal nicht zuviel vornehmen. Also mache ich meistens jedes Jahr etwas anderes und probiere es aus.
    Die Idee mit dem Sparen finde ich auch gut!

    Viel Erfolg und Spaß wünsch ich dir! :)

  2. 2 Micha 2. März 2011 um 10:44

    Ich werde bei Simple Mom beim Project Simplify mitmachen, wo es in Richtung aufräumen und entrümpeln geht. Außerdem werde ich hier einen Yoga-Meditationskurs anbieten und so ein bisschen an der inneren Reflektion in der Fastenzeit arbeiten.

  3. 3 brigitte 2. März 2011 um 20:06

    hallo ramona,
    mein vorsatz ist “ entrümpeln“ und jeden tag wenigstens 1 gegenstand „entsorgen“
    und das 40 tage lang,da freu`ich mich drauf!!!
    gefastet wird dann erst im april ….
    herzliche grüsse
    brigitte

  4. 4 frau siebensachen 2. März 2011 um 22:27

    ich habe letztes jahr zum ersten mal gefastet und werde das auch nächste woche wieder beginnen.
    ich faste süßes (auch zucker im cafè- schluchz) und fleisch (wobei wir eh nur einmal die woche fleisch essen) und so manche internet-stunde. letzteres wird wohl am schwersten sein…

  5. 5 Andrea 2. März 2011 um 22:56

    Wir entrümpeln immer fleißig in der Zeit. Von Fasten halten wir nicht viel, da das bei uns mit sehr starken Kopfschmerzen und Kreislaufproblemen wegen der fehlenden Nahrung einhergeht und damit können wir nicht wirklich viel anfangen. Zurzeit sind wir mit Entrümpeln und Schickmachen der Küche beschäftigt. Es steht viel zuviel unnützes Zeug rum, was weg kann. Wo haben wir das alles nur her?

    Gespart wird bei uns seit Januar schon rigoros. Man merkt es, und wir sind richtig stolz auf das Ergebnis. Fleisch gab es letztes Jahr, dieses Jahr habe ich noch keins gekauft oder zubereitet.

    Wenn man es genau betrachtet, war unser letztes Jahr Fastenjahr, was das Entrümpeln betrF…immer mal ein anderes Zimmer…es ist erstaunlich wieviel „Müll“ man hortet und nicht weiß warum…!

    Viel Glück und Durchhaltevermögen an alle!
    Andrea

  6. 6 Frau Sevenjobs 9. März 2011 um 13:15

    Wir haben dank der 2EURO Stücke nun doch tatsächlich einen kurzen Ostertrip zusammengespart. Allerdings sammeln wir auch schon seit November. Aber es wandert wirklich jedes Geldstück in die Dose. Die 2EuroStücke zu sparen hat für mich einen doppelt positiven Effekt: ersten kommt ziemlich schnell eine nette Summe zusammen und zweitens hasse ich diese schweren Geldstücke, die mein Portemonnaie zerreißen :-)


  1. 1 Taschas Blog » Blog Archive » 7 Wochen ohne Trackback zu 4. März 2011 um 08:43
  2. 2 Aschermittwoch « Jademond Trackback zu 9. März 2011 um 08:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: