veganer Döner

Eure Kommentare haben mich ganz umgehaun. So viel Interesse und auch so viele Fragen. Schön. Ich werd schaun, daß ich Eure Fragen so nach und nach beantworte und in den ein oder anderen Artikel mit einstreue. Zuerst aber etwas, was ich entdeckt habe, noch bevor ich beschlossen habe, bei Frau Ringelmiezens Veganertagen mitzumachen. Ein veganer Döner!

Ich bin jetzt schon 20 Jahre Vegetarierin (wow! schon!) Zwischendrin habe ich eine kurze Zeit mal Fisch gegessen, dann aber wieder damit aufgehört. Vor ca 5 Jahren habe ich angefangen, vegan zu leben. Als ich damals begann, mich mit Vegetarismus zu beschäftigen, war Tofu noch was exotisches und Alternativen zu Fleisch eine große Herausforderung. Für manche ist es das heute immer noch. Für mich ist vegetarisch Leben mittlerweile so selbstverständlich, daß es mir keine Probleme mehr bereitet. Wenn wir früher mit dem Spielmannszug weggefahren sind, haben ich und mein Freund (auch Vegeatrier) immer ein viel leckereres Essen bekommen als alle anderen (wir mussten vorher nur in der Küche bescheid geben, daß wir Vegetarier sind). Zum Frühstück gab es für uns zB in Tschechien zum Trainingslager anstelle von Würstchen eine schöne Käseplatte. Unterwegs hat man mit Vegetarisch, so man es sagt, meistens die bessere Wahl.

 veganer Doener

veganer Döner ohne Wheaty, dafür mit Antipasti und Hummus

Worauf ich hinaus möchte. Es tut sich was! Neulich hat uns der Mann abends am Münchner Hauptbahnhof abgeholt und wir hatten noch Hunger und wollten schnell was essen. Da kamen wir an einem Dönerimbiss vorbei, der mit veganem Döner, öko, bio, warb. Das wollten wir mal testen.

Eine kleine unscheinbare Dönerbude, nicht hübsch, nicht sonderlich einladend. Aber: die haben eine Marktlücke gefunden. Sie bieten einen veganen Döner an. Und zwar nicht einen, wo man eben kein Fleisch, aber stattdessen Kraut und Rüben drin findet, sondern sie haben zusammen mit Wheaty ein Ersatzprodukt erfunden. Wheaty stellt ja eh schon allerlei Fleischersatzprodukte her. Früher mochte ich die sehr gerne. Jetzt meide ich sie, weil sie auf Basis von Weizeneiweiss (Gluten) hergestellt sind. Aber der Mann hat sich einen zum Testen bestellt und ich habe mal probiert. Für alle die auf den herzhaften Geschmack und den Biss von Döner mit Fleisch nicht verzichten wollen, ist das echt eine leckere Alternative. Der vegane Döner steckt wie ein „echter“ auf einem Spiess und wird da so gebraten und runtergeschnitten. Mehr dazu findet ihr auf der Seite des Royal Kebabhaus, dem Dönerladen in der Arnulfstrasse in München. Abgesehen vom für eine Dönerbude sehr guten Essen war das Team richtig nett und man hatte wirklich das Gefühl, royal – also königlich, behandelt zu werden. Daumen hoch für Erbil Günar und sein Team.

Zum Flyer:
veganer doener veganer doener

3 Responses to “veganer Döner”


  1. 1 Inés 3. Mai 2011 um 19:43

    das klingt echt interessant und ich finde, nach einer tollen Alternative :-)

  2. 2 Schussel 3. Mai 2011 um 21:11

    Danke für den Tip! Das werde ich glatt mal ausprobieren müssen. Zwar esse ich Fleisch, aber schon alleine aus Neugier… und weil ich das gut finde. Und erst neulich habe ich mich gefragt, ob es eigentlich irgendwo einen Dönerladen mit Biofleisch gibt, noch habe ich keinen gefunden.
    (Blöde Zwischenfrage, ist eigentlich Falafel vegan?)

  3. 3 linnea 4. Mai 2011 um 17:16

    der sieht wirklich sehr gut aus! ich bin auch immer sehr glücklich, wenn es irgendwo vegane speisen gibt, das macht kompliziertes nachfragen wegen meiner laktoseintoleranz dann unnötig :). münchen soll ja sowieso ein veganerparadies sein. und in berlin habe ich neulich tolles veganes eis bekommen (im tanne b am lausitzer platz).
    linnea


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: