Auf dem Tisch :: Dienstag

Da einige Interesse an unserem Speiseplan bekundet hatten, werd ich hier mehr oder weniger regelmässig posten, was es so gab. Wir haben kaum feste Essenszeiten, da jeder Tag anders verläuft und ich immer herumjongliere zwischen Job, Verabredungen, Terminen und Familienleben. Mal isst also die Tochter in der Schule, mal bei Freunden, mal sind Freunde bei uns, mal treffen wir uns woanders etc. Oder ich bin mit dem Räuberwolf während der Essenszeiten unterwegs und wir essen nur kleine Snacks.

Am Montag abend gabs Klöße mit Rotkraut. Hatte sich die Tochter gewünscht. Und weil wir erst am Montag nach Hause gekommen sind hab ich mir nach der langen Bahnfahrt auch nicht die Mühe gegeben, mich um was anderes zu kümmern. Also: TK-Klöße und Rotkraut aus dem Glas (beides vom Alnatura)

Dienstag waren unsere Speicher wieder gefüllt nach einem Einkauf.

Frühstück

Hirse mit Apfel für die Kinder, Smoothie (Banane, Orange, Giersch) für mich

Vesper für Schule und Spielgruppe

Tochter: Rotkraut, 2 Karotten, 2 Tofuwürstchen, Dinkelbrot mit Marmelade (noch von der Bahnfahrt übrig), Gurke, Trockenfrüchte, Honig-Marzipan-Osterhase von Wertz

Wolf: Apfelstückchen mit Mandelmus, Zimt und Datteln

ich im Brüo: herzhafte Sonnenblumenkerne (roh), Banane

Mittag

gemüseeintopf

ich: Gemüseeintopf mit Zeug, was so im Kühlschrank war (Bohnen, Spargel, Karotte, Zucchini, Cashewnüsse). Eigentlich wollte ich einen Salat essen, aber mir war ungemütlich und kalt, da wollte ich was warmes:

eine Zwiebel fein schneiden und in Kokosöl leich glasig dünsten. Gemüse geschnippelt dazugeben uns mit Gemüsebrühe aufgiessen. Kochen bis das Gemüse gut bissfest ist (also nicht zerkochen). Nach Geschmack würzen und dekorieren. Ich mag zB in Eintöpfen gern einen Spritzer Zitronensaft.

Nachmittag

ich: ein halber Apfel, Wassermelone

Wolf: Apfel, Banane, 2 Schokokugeln (roh), 1 Apfel-Orangensaft (frisch gepresst), 2 Radieschen, Wassermelone

Abend

Wolf: 1,5 Avocado in Stückchen mit Orangensenf (seine Eigenkreation)

abendsalat

ich: Salatteller aus Babyspinat, Rucola, Tomaten, Avocado, Pinienkernen, geschälten Hanfsamen

Tochter (und ich bissl): Erbsensuppe mit Tofuwurstscheiben (Der Rest der Gemüsesuppe vom Mittag mit TK Erbsen pürriert)

Advertisements

8 Responses to “Auf dem Tisch :: Dienstag”


  1. 1 Mairlynd 4. Mai 2011 um 09:07

    Das sieht alles unheimlich gut und lecker aus!

  2. 2 Mela 4. Mai 2011 um 14:05

    Hallo, ich kenne mich überhaupt nicht aus mit veganer Kost, aber ich bekomme immer mehr Lust es auszuprobieren. Welches Mandelmus nimmst du? Was ist der Unterschied zwischen dem hellen und dunklen Mandelmus? Lg Mela

    • 3 jademond 4. Mai 2011 um 14:08

      Liebe Mela, ich nehme abwechseln den rohen mandelmus von Keimling oder einen anderen rohen Mandelmus einer französischen Firma, den mir mein Rohkostdealer aus Frankreich mitbringt. Der helle Mandelmus wird aus geschälten Mandeln gemacht, der dunkle aus ungeschälten. Ich meine, der Unterschied ist auch aus der Zutatenliste/Produktbeschreibung der jeweiligen Firma ersichtlich.

  3. 4 mondenkind 4. Mai 2011 um 15:37

    Wirst du so ohne Kohlenhydrate satt? Ich brauch irgendwie immer Kohlenhydrate dazu.

    • 5 jademond 4. Mai 2011 um 15:41

      Du meinst gekochte Stärke. Kohlenhydrate sind auch in Obst und Frischkost drin. Das mit der Stärke (Reis, Brot, Kartoffeln) ist so eine Gewöhnungssache. Mal geht es gut, mal weniger. Aber es klappt immer besser, je mehr ich meinen Köper davon entwöhne (tatsächlich löst gekochte/veränderte Nahrung im Körper Sucht aus).

  4. 6 waldkind 4. Mai 2011 um 19:24

    liebe ramona,
    vielen dank für diese tollen tipps!!
    ich habe mich ehrlich darüber gefreut- und dabei festgestellt, dass ich mich ein bissel schämen muss. denn eigentlich muss ich nur das hirn einschalten. aber irgendwie gehts bei mir mit „animation“ besser. also: großes danke! ich hatte bei dir schon mal von apfel mit mandelmus gelesen und mir daraufhin welches im reformhaus gekauft und apfel-zimt-mitmandelmus steht bei mir ganz oben auf dem speiseplan für mein frühstück im büro (nebn möhre-apfel-zitrone-rohkost).
    deine suppe klingt lecker. so in ähnlich gibt es bei mir eine gemüsepfanne, immer wenn mir kalt ist (ich staune) und/oder ich etwas tröstliches brauche.
    ich bleib auf alle fälle „am ball, habe in dieser woche noch kein fleisch und keine wurst gegessen – ich freu mich so. nur nach käse und ein bissel vollkornbrost lechzt es mich.
    hab nochmals danke. ich freu mich schon auf mehr!
    nun aber erstmal herzliche grüße für eine schöne restliche woche und fürs we natrülich einen schönen 3. geburtstag für euren lütten und viel freude beim gatka-workshop!
    alles liebe, elvi

  5. 7 mondenkind 5. Mai 2011 um 13:56

    Ja, ich meinte Kohlenhydrate in Form von Reis usw. Mir ist halt aufgefallen, dass ich von Gemüse alleine irgendwie nicht richtig satt werde oder Unmengen essen müsste. Außerdem schmecken Reis, Nudeln und Co einfach so lecker…

    • 8 jademond 5. Mai 2011 um 14:13

      Das ist wirklich eine Gewöhnungssache. Ich merke zunehmend Unwohlsein, wenn ich zuviel davon esse. Das mit dem Gefühl, nicht satt zu werden, kenne ich auch. Rohköstler empfehlen da so viel wie möglich dunkelgrünes Blattgemüse und vorallem Wildkräuter.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: