Meine Physiotherapie

Ich hatte ja vor einer Weile vom Orthopäden Physiotherapie zu Stabilisierung der Wirbelsäule verschrieben bekommen. So als kleiner Kick, um selber wieder aktiv zu werden, aber erstmal aus der Verspannungs- und Ohnmachtsschleife rauszukommen. Nun war ich also brav 1-2 Mal pro Woche zur Physiotherapie. Die Therapeutin hat kein spezielles Programm an mir abgearbeitet, sondern immer gefragt, wie es mir grad geht und dann gezielt daran gearbeitet, mir Unterstüzung zu geben. Mal waren das Massagen, mal Übungen mit dem Theraband zur Lockerung der Schultermuskulatur.

Wie es mir geht

Momentan geht es mir nicht richtig gut. Ich bin sehr arg verspannt auf allen Ebenen. Ich beisse meinen Kiefer aufeinander, reibe nachts meine Zähne gegeneinander, sauge unbewusst die Innenseiten meiner Wangen zwischen meine Zähne. Meine Lendenwirbelsäule schmerzt, Schultern und Nacken sowieso. Ich bin müde, gereizt und stets den Tränen nah. Nicht förderlich für diesen Zustand ist meine riesige to-Do Liste an Projekten, die auf Bearbeitung warten und alles irgendwie gleich dringend sind (und gefühlt kommt immer wieder was dazu, wenn was anderes weggearbeitet wird). Dazu kommen Geldsorgen, weil durch den Wegfall meines ALG II sich einiges angestaut hat: Nachzahlungen, weil ich mehr Einnahmen hatte, Umsatzsteuerzahlung für das 1. Quartal. Ausserdem zahle ich meine Krankenkasse nun selber. Bis das geklärt wurde, sind hier auch locker mal fast 1000 Euro aufgelaufen. Der Sohn musste privat versichert werden. Auch da eine Nachzahlungsforderung für vergangene Monate. Uff. Ich versuche da nicht weiter drüber nachzudenekn und zu vertrauen, daß sich alles löst. Aber dennoch merke ich, wie mich solche Phasen sehr lähmen.

Ein Geschenk

Gestern also war ich bei meiner Physiotherapeutin. Sie fragte mich, wie es mir geht. Als sie meinen Zustand wahrnahm, zauberte sie das Zimmer schnell in einen Minispa mit Entspannungsmusik und duftendem Öl. Sie massierte mir 40 min lang meinen verspannten Rücken in andächtiger Stille. Und dann, das Beste! Sie packte mich in eine Fangopackung und verordnete mir, im Ruheraum so lange zu liegen, wie ich noch Zeit hatte (das waren immerhin 30 min bis ich den kleinen Wolf von der Spielgruppe abholen musste). „Das ist ein Geschenk“ Ich war sooo dankbar. Da lag ich nun, wohlig eingepackt, konnte ein bisschen entspannen und vor mich hindösen. Danach wollte ich am liebsten gar nicht aufstehen. Ist das nicht toll?!

Advertisements

17 Responses to “Meine Physiotherapie”


  1. 1 Seifenfrau 6. Mai 2011 um 10:16

    …das war eine „gute Fee“…

  2. 2 carmen 6. Mai 2011 um 11:30

    … ich wünsch dir, dass es ganz schnell wieder Bergauf geht.

    Alles Liebe

    Carmen

  3. 3 Shushan 6. Mai 2011 um 13:23

    Hallo!
    Oh weh, viele Deiner Sorgen kenne ich auch – die letzten Wochen, eigentlich seit Ende letzten Jahres, ging mir das ähnlich, mit den Verspannungen, dem Gereizt-und-gleichzeitig-den-Tränen-nah-Sein. Und das selbe Krankenkassen-Problem haben wir auch. Ich mag gar nicht den Fragebogen der Kasse zurückschicken, denn dann wird die Nachforderung kommen, befürchte ich. Vielleicht ist das ganz „normal“, so als Mama gibt frau gerade in den ersten paar Jahren ganz schön viel Kraft weg und vergisst, die Batterien wieder aufzuladen. Ich wünsche und schicke Dir Kraft und Ruhe und Vertrauen, dass Du mal Durchatmen und bei Dir sein kannst, so, wie bei Deiner Physio-Fee.
    Wer weiß, vielleicht denkst Du irgendwann mal an diese Zeit zurück und denkst: „Das war die beste Zeit meines Lebens, auch wenn sie furchtbar anstrengend war“? Du beschreibst doch auch so viel schönes, hier in Deinem Blog, gerade was Deine Familie, die bewusste Art zu Leben und Deine Hobbys betrifft.
    Alles Liebe,
    Shushan

    • 4 jademond 6. Mai 2011 um 20:02

      Danke liebe Sushan. Eigentlich geht es mir ja gut. Aber manchmal kommt einfach alles auf einmal, und dann merke ich, wie sehr Körper und Psyche immer wieder zusammenhängen.

  4. 5 knitbee 6. Mai 2011 um 14:19

    Das ist ja wirklich klasse.
    Das sind so die kleinen Auszeiten im alltäglichen
    Wahnsinn und ist bei dir ja grad ganz doll.
    Ich wünsche dir Geduld um all die Dinge auszuhalten,
    die du nicht beeinflussen kannst.
    LG knitbee

  5. 6 Gesine 6. Mai 2011 um 17:58

    hi ramona.
    ich hatte 2 jahre chronische schmerzen in armen und knien … mir fing es erst an wieder besser zu gehen, als ich auf diese behandlungsform gestossen bin:
    http://www.praxis-himmelsbach.de/index.cfm?contentid=20
    in freiburg macht es cornelius sieber in der basler strasse.
    er behandelte auch meinen keifer.
    absolut waermstens zu empfehlen!!!

    • 7 jademond 6. Mai 2011 um 20:01

      Oh, das klingt ja sehr gut. Vielleicht geh ich da mal hin. Übernimmt das die Kasse, braucht man eine Überweisung? Oder muss man da selber in die Tasche greifen?

  6. 8 naturmama 6. Mai 2011 um 19:07

    ich hoffe, du kannst dein (muttertags!)wochenende entspannt geniessen! liebe grüsse!

  7. 10 eva 6. Mai 2011 um 19:56

    Wie schön – ich hoffe, dass Du diese kleine Auszeit genießen konntest und sie Dir wieder ein kleines bisschen Kraft zurückgeben konnte. Ich kann Shushan nur zustimmen – so schön das Leben mit kleinen Kindern ist, es zehrt ordentlich an den Kräften und wir müssen jeden Moment nutzen, der uns hilft unsere Batterien wieder aufzuladen!

    Zum Zähneknirschen – ich habe seit Jahren eine Schiene vom Zahnarzt (ich glaube den Gipsabdruck musste ich zahlen, Schiene übernahm die gesetzl. Krankenkasse) und seitdem schlafe ich wesentlich entspannter und auch die Häufigkeit und Intensität von Albträumen hat dadurch stark nachgelassen. Anfangs war das Gefühl sehr ungewohnt, aber nach einiger Zeit konnte ich nicht mehr ohne Schiene einschlafen… ;-)

    Dir ein schönes, erholsames Wochenende,
    viele Grüße,
    Eva

    • 11 jademond 6. Mai 2011 um 19:59

      Meine Zahnärztin hat mir auch eine Schiene empfohlen. ich würde aber lieber die Ursachen beseitigen. Aber vielleicht lasse ich mir übergangsweise noch eine verpassen.

      • 12 Sonja 7. Mai 2011 um 21:59

        Hallo Ramona,
        ich kann Dich gut verstehen, meine Kinder sind 2,5 Jahre und 7 Monate alt und ich bin manchmal wirklich SEHR erschöpft und habe wenig Zeit mal für mich, was schlecht ist, wenn man die Batterien gerne zB mit etwas Yoga aufladen würde.
        Und außerdem bin ich Physiotherapeutin und erinnere mich gerne an die Zeiten , als ich es Patientinnen wie Dir gemütlich gemacht habe. (Nun bräuchte ich es selbst;-)
        Zum Kiefer: Ja, Du hast Recht, auch ich bin der Meinung, die Ursachen (eben oft Stress) zu beseitigen, aber bis man die Baustellen abgearbeitet hat ist so eine Schiene oft Gold wert.
        Ich nutze sie nach Bedarf und auch zur Freude meines in Mitleidenschaft gezogenen Zahnschmelzes:-)
        LGSonja

  8. 13 coolcat 7. Mai 2011 um 06:00

    schonmal nach deiner mütter-kur geschaut? der mann sagt, sobald der kleine sohn groß genug ist, schickt er mich auf so eine. klingt herausfordernd und verlockend zugleich – drei wochen ohne kinder…

  9. 14 jademond 7. Mai 2011 um 08:23

    Ich denke immer mal wieder dran, aber dann auch wieder nicht. ich frage mich, wer den finanziellen ausfall wieder ausgleicht. 3 Wochen nicht arbeiten und trotzdem KK bezahlen? Momentan in unserer Situation undenkbar. Ich behalte mir die Option aber auf jeden Fall im Hinterkopf. Noch haben meine Kinder mich über Nacht lieber bei mir.

  10. 16 Micha 7. Mai 2011 um 14:12

    Das mit der Zahnschiene hat mir auch nicht viel gebracht, jetzt scheint es von selbst besser geworden zu sein. Aber Rückenverspannungen und vor allem Panik, wenn sich zu viele Aufgaben auftürmen, kenne ich auch sehr gut.
    Dir ein schönes, entspanntes Wochenende!


  1. 1 Kleiner Miniurlaub « Jademond Trackback zu 11. Mai 2011 um 12:27

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: