Tortillas

Neulich hatten wir ja Tortillas und einige von Euch fragten nach Herkunft & Rezept. Beides möchte ich jetzt endlich nachreichen. Die Tortillas sind aus Maismehl und somit glutenfrei. Ich hab sie mal bei La Tortilla bestellt, dann eingefroren und kann nun immer ein paar Portionen auftauen.

Das Rezept hab ich in meiner Rezeptesammlung entdeckt, allerdings kann ich nicht mehr nachvollziehen, aus welcher Zeitschrift ich das mal ausgeschnippelt habe.

Tortillas mit Bohnenpüree (für 6 Personen)

12 Tortillas

Salsa

  • 200g Maiskörner (Tk, Glas oder frisch)
  • 1 Fleischtomate (gehäutet & entkernt) <—hab ich nicht gemacht. ich benutze alles.
  • 1 kleine rote Zwiebel (fein gehackt)
  • 1 rote Paprikaschote (fein gewürfelt)
  • 1 Bund glatte Petersilie (fein gehackt)
  • 1 Bund Oregano (fein gehackt)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • nach Belieben 1 Chilischote

Alles mischen und abschmecken.

Bohnenpüree

  • 200g weisse Bohnen (Dose)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Koriander
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz, Pfeffer

Bohnen mit Zitronensaft, Knoblauch und Gewürzen im Mixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

ausserdem:

1 Bund Rucola

Tortillas nacheinander nach Packungsanweisung (oder Gefühl) erwärmen (im Backofen, oder wnen keiner vorhanden in der Pfanne ohne Fett) und anteilig mit Bohnenpüree, Salsa und Rucolablättern belegen. Die Enden der Tortillas über die Füllung klappen, die gefüllten Tortillas aufrollen und warm stellen (oder gleich essen). Zum Servieren die Tortilla halbieren (hab ich auch nicht gemacht, hehe).

Advertisements

4 Responses to “Tortillas”


  1. 1 Tascha 30. Mai 2011 um 10:52

    Tortillas kann man auch einfach selber machen. Mehl der Wahl mit Wasser zu einem Teig verkneten, ein bisschen Salz, wer mach ein bisschen Hefe (muss aber nicht)ein bisschen ruhen lassen, zu Fladen ausrollen und in der Pfanne von beiden Seiten ein bis zwei Minuten backen. (Die mit Hefe machen Blasen um Bescheid zu sagen, dass sie fertig sind).
    Wir machen uns gerne Fladen au Vorrat, frieren sie ein und dann kann man sie, wenn es schnell gehen soll, weil sie so dünn sind im null,nix auftauen und nach Belieben füllen oder belegen und über-backen.

  2. 2 Micha 30. Mai 2011 um 13:02

    Der Link zu La Tortilla ist ja super. Danke!

  3. 3 ichmaggruen 30. Mai 2011 um 16:25

    Danke.
    Wie friert man die denn ein? Ich hab mit einfrieren von Essen (außer Eis und TK-Produkte) überhaupt keine Ahnung.

    • 4 jademond 31. Mai 2011 um 21:32

      also nur die Tortillas, ohn Füllung. In einen Gefrierbeutel packen (oder eine T*upperdose) und ab ins Gefrierfach. Vielleicht vorher noch einen Aufkleber drauf,w as drin ist und das Datum. Dann Portionsweise entnehmen, auftauen und essen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: