Vom Schulanfang

schulanfang_niederseeon 15

schulanfang_niederseeon 1

Der ganze Umzug hat mir besonders im Vorfeld Bauchscmerzen hinsichtlich Tochters Schule bereitet. Wir waren sehr glücklich mit der Schulwahl in Freiburg. Dort konnte die Tochter sehr viel Sicherheit und Heilung erfahren in den vergangenen 2,5 Jahren. Es war ein sehr schwerer Schritt für mich, für uns, dort zu kündigen, unsere Zelte abzubrechen und wegzugehen. Die Schule war ein Teil unserer Familie, ich habe sehr viel Vertrauen und Unterstützung erfahren (ich wurde sogar gefragt, im Vorstand mitzuwirken). Dafür bin ich unglaublich dankbar. Und doch war dieser Schritt, zu gehen, notwendig. Als Familie zusammenleben, Stabilität zu haben, die Zerissenheit nicht mehr leben zu müssen. Das fühlt sich schon wirklich gut an. Wir können viel mehr aus unserer Kraft als Familie schöpfen.

Der Abschied war sehr schwer, während des Sommers war die Tochter auch sehr mit motzen und murren beschäftigt, wenn sie auf den Schulwechsel angesprochen wurde. Dann, ein paar Tage vor der Einschulung hat sie im Ort hier Kinder aus ihrer neuen Schule kennengelernt. Und dann am ersten Schultag war dieses wunderschöne Ritual, mit dem alle neuen Kinder, Schulanfänger wie Zwischeneinsteiger, in den Kreis der Schule aufgenommen wurden. Alles war wunderschön geschmückt, es wurde gesungen („Der Fluss, der will fliessen„….in einer anderen Version, aber hee, das Lied hat sie durch die ganze Schulzeit in Freiburg begleitet…welch wunderschöne Verbindung) und die neuen Kinder gingen durch ein Tor aus Menschenhänden. So wunderschön symbolisch (bei sowas werd ich echt immer sentimental und muss mir die Tränchen verdrücken) und jedes neue Kind bekam eine Sonnenblume geschenkt.

Bisher kamen keine Klagen und kein Gemotze. Abends denkt sie manchmal mit ein bisschen Heimweh an ihre Freunde in Freiburg, aber so generell möchte ich behaupten, die Tochter hat den Übergang super gut gemeistert. Nun fährt sie jeden Morgen mit dem gelben Schulbus zur Schule und kommt nachmittags wieder. Ab Oktober hat sie noch zweimal in der Woche interessante Nachmittagsangebote (offene Ganztagsschule).

Advertisements

4 Responses to “Vom Schulanfang”


  1. 1 Frau Weh 24. September 2011 um 10:53

    Ja, deine Sorgen sind so verständlich. Wem geht es schon gut, wenn das eigene Kind leidet?
    Umso schöner, dass der Schulbeginn für euch beide eine gute Erfahrung war und mit so viel Liebe gestaltet wurde. Ich wünsche euch, dass deine Tochter auch in der neuen Schule gut aufgehoben ist und sich frei entwickeln kann.

  2. 2 Micha 24. September 2011 um 14:49

    Ein schönes Bild vom Ankommen in der neuen Schule.

  3. 3 kristl 26. September 2011 um 08:22

    ich freu mich von herzen für euch und eure tochter…das sieht wunderwunderwundervoll aus! welch ein liebevolles ritual! was ist es für eine schule??? ganz viele grüße sendet kristina

  4. 4 linnea 28. September 2011 um 08:18

    schön, dass deine tochter so herzlich aufgenommen wurde; eine leichte zeit ist ein schulwechsel leider nie, das habe ich auch noch sehr in erinnerung… alles gute für sie!
    linnea


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: