Hebammensprechstunde, die zweite

mutterpass

Am Freitag war ich also dann bei der anderen Hebamme, die mir empfohlen wurde. Sie wohnt auf dem Lang, irgendwo an einem Feldweg. Ein bisschen Zufall war schon dabei, daß ich es gefunden habe. Aber oh wie schön wars da. Sie öffnete mir die Tür und Lavendelduft stieg mir entgegen. Ich musste ein bisschen warten, weil sie noch jemanden in Behandlung hatte. Dann hatte sie Zeit für mich. Oh, und wieviel Zeit sie sich nahm. 1,5 h war ich da, zum Reden, zum Erklären, zum Fragen beantworten und zur ersten Vorsorgeuntersuchung. Ich musste in den Becher pinkeln, bekam Blut abgenommen und habe per Doppler die Herztöne vom Baby gehört (hach was wurde mir da anders). Ich dufte gemeinsam mit der Hebamme meine Gebärmutter ertasten und mich von ihrem Entzücken über meinen Bauch, dem man die zwei vorherigen Kinder nicht ansieht, schmeicheln lassen. Statt glibriger Ultraschallpaste gabs wohlriechendes Lavendelöl auf den Bauch. Hach, war ich guter Dinge als ich die Praxis (mit meinem frisch ausgefüllten, neuen Mutterpass) verliess. So langsam lichtet sich der Nebel der ersten Wochen und ich beginne, mich zu freuen, mit dem Thema zu beschäftigen und ein Bewusstsein für die kleine Springforelle zu entwickeln.

Ich fühle mich also bei der Hebamme gut aufgehoben. Wir haben rausgefunden, daß ich rechnerisch doch schon in der 11. Woche bin, denn offiziell rechnet man vom ersten Tag der letzten Periode an. Ich hab die Wochen vom Entstehungstermin an gerechnet. Sie meinte aber, da die wenigsten Frauen wissen, wann der Eisprung war oder das Kind entsanden ist, hat sich eingeschliffen, daß man eben von der Periode ausgeht. Ok. Doch schon weiter als vermutet. Ändert aber an meinem geschätzten ET nix. So Anfang Mai. Geburtstagsgeschenk für den kleinen Wolf :-)

Advertisements

8 Responses to “Hebammensprechstunde, die zweite”


  1. 1 Frische Brise 15. Oktober 2011 um 21:16

    Schööön!
    Was meinst Du, warum ich fast nur bei den Hebammen war? ;-)

  2. 2 kristl 15. Oktober 2011 um 21:40

    das hört sich wunderbar an, ich freue mich von herzen für dich und euch. herzliche mitfreuende grüße.

  3. 3 winnieswelt 15. Oktober 2011 um 21:43

    Ich finde es total wichtig, wenn man mit seiner Hebamme super auskommt!!!

  4. 4 Eva 16. Oktober 2011 um 06:26

    Ach, wie schöön – das klingt einfach rundum richtig und gut!!

    Einen schönen Sonntag für Euch alle und
    liebe Grüße,
    Eva

  5. 5 blauerhibiskus 16. Oktober 2011 um 11:56

    Hallo Ramona,
    Wie schön hier nun von Anfang an dabei zu sein… Ich freue mich schon wenn’s bei mir mal soweit ist… Spannend spannend…
    Wünsche dir noch eine tolle zeit mit dem Zwuck im Bauch… Grüße, subs

  6. 6 Barbara 17. Oktober 2011 um 10:28

    Klingt, als ob du bei der richtigen Hebamme angekommen bist. Es ist wirklich schön, wenn man sich gut aufgehoben fühlt! Alles Gute weiterhin!

  7. 7 silke 18. Oktober 2011 um 17:16

    ach, schön darüber zu lesen! ich freu mich, dass du so viel teilst hier :)
    & wie witzig, dass eure kinder offenbar auch dazu neigen, immer zur gleichen zeit des jahres kommen zu wollen … das ist mir schon so oft aufgefallen, in vielen familien. bei uns auch. woran das wohl liegt???

  8. 8 linnea 20. Oktober 2011 um 13:15

    das klingt nach viel vertrauen und ähnelt den besuchen bei meiner hebamme sehr…
    linnea


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: