Sonntagssüß :: Erdnuss-Schoko-Tatzen

schoko_erdnuss_tatzen 2

schoko_erdnuss_tatzen 1

Aus meinem Rezeptefundus habe ich schon letztes Wochenende ein weiteres Rezept veganisiert und testgebacken. Das war ein wenig experiementell, weil ich unterm Backen bemerkt habe, daß diverse Zutaten nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden waren. Also habe ich bisschen improvisiert. Das führte dazu, daß die Plätzchen für meinen Geschmack zu schokolastig waren. Ich schreib Euch aber die Originalmengen dazu (und auch das Originalrezept mit meinen Änderungen).

Diesen Sonntag also das Sonntagssüß von letzter Woche:

Ernuss-Schoko-Tatzen

(für ca 40 Stück)

120 g Zartbitterschokolade, gehackt
120 g Erdnussbutter mit Stücken
120 g Butter Kokosöl
150 g Zucker bissl Agavendicksaft (die Schoki bringt ja auch nochmal Zucker mit)
Mark von 1 Vanilleschote
1 Ei (M) 1 EL Sojamehl + 1 EL Wasser
180 g Mehl
2 TL Backpulver

1. Ernussbutter, Kokosöl, Agavendicksaft und Vanillemark mit dem Handrührer ca 5-7 min sehr cremig rühren (ich hab das mit ner Gabel gemacht). Eiersatz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Schokolade unterheben. Masse 30 min kalt stellen.

2. Aus der Masse walnussgroße Kugeln formen, auf Bleche mit Backpapier setzen. Dabei ca 3 cm Abstand lassen. Kugeln mit einer in Mehl getauchten Gabel flach drücken. Nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad auf der 2. Schiene von unten 17 Minuten backen (Umluft 15 Minuten bei 170 Grad) und abkühlen lassen.

Advertisements

8 Responses to “Sonntagssüß :: Erdnuss-Schoko-Tatzen”


  1. 1 oma 18. Dezember 2011 um 10:46

    was hast du denn für backbleche ?

  2. 3 oma 18. Dezember 2011 um 11:15

    abstand 3m pro kugel das ist ganz schön viel :-)))))

  3. 5 Isla 18. Dezember 2011 um 17:40

    Die sehen aber lecker aus!! :-)

  4. 6 naturmama 18. Dezember 2011 um 20:33

    mmmh, danke für das rezept! du weisst ja, bei mir kanns nicht zu schokoladig sein :-)

    • 7 jademond 18. Dezember 2011 um 21:19

      Dann kannst du die Rillen noch mit Schokolinien füllen. so war’s im Originalrezept vorgeschlagen. das hab ich aber dann weggelassen. zu viel schoki, zu aufwändig ;-)

  5. 8 nyhet 19. Dezember 2011 um 17:57

    Ich habe dieses Jahr Erdnussplätzchen für mich entdeckt und zuviel Schokolade geht sowieso nicht (ich hätte wohl doch noch die Rillen gefüllt)! Viele Grüße!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: