Gewinnspiel zur Wintersonnenwende

sonnenstein 4

sonnentor_verlosung

Ich veranstalte ein Rauhnachtsgewinnspiel. Die von mir schon oft erwähnte Firma Sonnentor mit seinen tollen Produkten hat mir ein Überraschungspackerl zum Verlosen zugesandt.

Was müsst ihr tun?
Ihr müsst euch eine Jungfrau suchen, die beim Mondenschein Mistelzweige von einem Baum schneidet. Den hängt ihr an eure Haustür, fotografiert ihn und postet das Bild in eurem Blog, bei Twitter oder Facebook mit einem Hinweis auf diesen Blogbeitrag. Ts, der Mann wieder. Pfuschelt mir hier in meinen Blogartikeln herum.

Kommentiert bis zum 2.1.2012 unter diesem Artikel wie ihr eure innere Sonne, euer inneres Licht, am Leuchten haltet. Das Los entscheidet, wer das Sonnentor-Sonnenpackerl ins Haus bekommt. Das ist doch ein toller Jahresabschluss/Jahresanfang, hm?

Dauer des Gewinnspiels: 12 Rauhnächte
Heute mit der Wintersonnenwende beginnen die 12 Rauhnächte. Ich meine damit, die ursprünglichen Rauhnächte (nicht die christlichen von Weihnachten bis hl. 3 König). Das Gewinnspiel geht also vom 22. Dezbemer bis 02. Januar.

Die Rauhnächte gehen auf die Zeit zwischen dem Mondjahr und dem Sonnenjahr zurück. Daher kommt auch die Redewendung „zwischen den Jahren“. Wunderbar beschrieben findet ihr das im Überblick bei Natura Naturans. (Danke, Moseskinder, für den Link!) Ich geniesse diese Zeit immer sehr. Ich tanke meine Batterien auf, tue Dinge, für die mir sonst „die Zeit fehlt“, entspanne, erfreue mich an meiner Familie und blicke zurück auf das vergangene und vor auf das kommende Jahr. Eine wunderbare Zeit, zum tief Atmen und im Hier und Jetzt sein.

Schöne Bilder zur Wintersonnenwende könnt ihr bei der Wurzelweberin sehen.

Wer Sonnentor noch nicht kennt, sollte sich unbedingt mal ein Auge auf deren Website & Blog holen. In München (Stachus-Passagen) gibt es auch einen Sonnentor-Laden. Ist wie ein kleiner Urlaub, sich da drinnen aufzuhalten. Ich bin immer wieder begeistert von der Athmosphäre, dem ästhetischen Design und natürlich der Qualität der Produkte.

Advertisements

36 Responses to “Gewinnspiel zur Wintersonnenwende”


  1. 1 Tanja 22. Dezember 2011 um 21:20

    Hallo,

    mein inneres Licht leuchtet, wenn ich das Strahlen meiner Kinder in ihren Augen sehe. :)

    Viele Grüße und ein fröhliches Weihnachtsfest
    T/\nj/\

  2. 2 Faserpiratin 22. Dezember 2011 um 21:40

    Ich liebe diese Marke und die Gewinnspiel-Idee gefällt mir total gut!
    Mein inneres Licht… Meine lieben Freund_innen spielen da eine große Rolle, aber auch Zeit haben für mich zum Lesen/Spinnen/Stricken/Nixtun.

    Die Jungfrauen-Idee finde ich auch nicht verkehrt. Nur woher eine bekommen? :-)

  3. 3 naturmama 22. Dezember 2011 um 22:05

    Das ist ja toll! Wir haben ein Sonnwendfeuer gemacht und alle haben gestrahlt! Qualifiziert uns das für das Gewinnspiel? :-))) Auf jeden Fall war’s ein toller Moment und solche versuche ich festzuhalten, vor allem in meinem Herzen. Für die Tage, die vielleicht nicht so hell sind.

  4. 4 Lisa 22. Dezember 2011 um 22:27

    meine inneres Licht wird durch besinnliche Zweisamkeit erhellt. Ich würde mich total über das Päckchen fruen!

  5. 5 Shushan 22. Dezember 2011 um 22:36

    Hallo,
    was für eine schöne Idee!
    Über die Frage musste ich tatsächlich erst eine Weile nachdenken. Ich glaube, ich hole mir mein Licht, indem ich zwischen meinem „Innen“ und meinem „Außen“ immer wieder hin- und herwandere und so Verknüpfungen und eine „Balance“ herstelle.

    Von Sonnentor kenne ich natürlich die Tees, aber auch die anderen Sachen sehen alle toll aus. Ich finde die Firma auch richtig gut!

    Alles Liebe,
    Shushan

  6. 6 Sonja 22. Dezember 2011 um 22:48

    Hey,
    was für eine nette Idee. Wenn ich jetzt ganz spontan, so brainstormartig überlege, dann gibt es da direkt 2 herausragende Dinge, die meine innere Sonne ganz schnell zum Wiedererstrahlen bringen: 1. Wenn ich an die Momente denke, an denen mir meine Kinder nach der Geburt auf die Brust gelegt wurden (und der Geruch)…ja, wirklich, ich weiß, sehr sehr sentimental aber ich beame mich da immer wieder gerne hin:-)
    2. eine, wenn meist leider auch nur kurze Yoga-Session auf meiner YogaMatte. Denn ‚home is where my mat‘ is…so true!!!
    Liebe Grüße Sonja

  7. 7 Jennifer 22. Dezember 2011 um 23:01

    Das ist ja echt eins schöne Idee :-) Meine innere Sonne strahlt immer dann wen ich meine Sohn anschaue und sehe das es ihm gut geht und er gesund ist was vor einem Jahr als er noch in meinem Bauch war nicht klar war!
    Lg Jenny

  8. 8 Tanja 22. Dezember 2011 um 23:03

    Dank Deiner tollen Erklärung weiß ich nun, dass ich über die gesammten Rauhnächte Urlaub habe. Mein inneres Licht wird also leuchten vor Entspannung, wunderbarer Zeit mit meiner Famile und auch nur für mich.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine schöne Zeit!

  9. 9 Susan 22. Dezember 2011 um 23:53

    Ne gute Tasse Tee, schöne Musik, mein Gesangsunterricht und einfach Zeit zum Seelebaumelnlassen (leider viel zu selten) aber auch der Kreis junger Frauen bei uns in der Kirchengemeinde hilft zu sich zu finden.
    LG Susan

  10. 10 Lia 23. Dezember 2011 um 00:11

    Mir fällt es grade ein bisschen schwer, mein inneres Licht zu finden, ich merke aber, wie ich, durch das bewusste umentscheiden der Ernährung, was ich jetzt langsam umsetze, mehr zu mir zurück komme.

    Ich glaube aber, dass ich viel strahle, auch wenn ich das manchmal gar nicht so mitbekomme, wenn ich mit den Mädels umrumblödel, mit einem guten Buch in der Badewanne liege oder endlich mal wieder an die Nähmaschine komme.

  11. 11 Karin 23. Dezember 2011 um 07:07

    Meine innere Sonne wärmt mich immer, wenn unser Sohn mich anstrahlt. Ich bin so dankbar, dass er nach einigen Startschwierigkeiten ein kerngesunder putzmunterer kleiner Kerl geworden ist.
    Bewundernswert, dass du bei den ganzen Aufträgen, Projekten und mit deiner kleinen Springforelle einen kühlen Kopf und den Überblick behälst, ich freue mich über jeden Eintrag.
    Schöne Rauhnächte und Feiertage!

  12. 12 Lisa 23. Dezember 2011 um 08:31

    Ich finde das eine sehr schöne Idee!
    Nach guten Gesprächen, bei denen ich mich verstanden und gewertschätzt fühle, habe ich besonders Verbindung zu dem „Licht in mir“ und das Gefühl, dass es an Kraft gewonnen hat.
    Ramona, Dir und Deiner Familie wünsche ich recht schöne Feiertage.

  13. 13 Christina 23. Dezember 2011 um 09:18

    Das ist eine schöne Idee! Für uns ist diese Zeit immer eine ganz besondere Zeit, es hört etwas auf und etwas neues beginnt.
    Wir haben mit vielen Freunden ein Sonnenwendfeuer gemacht. Das war für alle sehr schön, von den Erinnerungen daran und an die Musik werden wir noch lange zehren.
    In unserer Familie wird in dieser Zeit besonders auf eine ruhige, entspannte Atmosphäre geachtet, auch die kleinen Kinder können sich schon auf kurze Entspannungsübungen/ Yogaübungen einlassen.

    Schöne Rauhnächte und Feiertage!

  14. 14 kreativberg 23. Dezember 2011 um 09:28

    Oh, über so ein Päckchen tät ich mich sehr freuen :)
    Mein inneres Licht muss ich ein bisschen hegen und pflegen, dann bleibt es auch in den turbulentesten Zeiten am Leuchten. Es sind oft Kleinigkeiten, ein paar Reihen Stricken, eine Tasse Tee in Ruhe trinken können, friedliches Spielen aller Kinder…
    Liebe Grüße. maria

  15. 15 Michaela 23. Dezember 2011 um 09:41

    Liebe Ramona!
    Mein inneres Licht leuchtet eigentlich jeden Tag. Denn jeden Tag bin ich von großer Dankbarkeit erfüllt, dass es mir nun endlich besser geht nach meiner so langen Krankheit. Ich freue mich jeden Tag über meine Kinder und meinen Mann, die für mich das größte Glück der Erde sind. Auch strahlt mein inneres Licht, wenn ich wieder etwas mit eigenen Händen erschaffen habe (stricken, häkeln…), was anderen Menschen eine Freude bereitet!
    Ich grüße Dich und wünsche Dir ein wunderschönes Weihnachtsfest mit strahlenden Kinderaugen! Deine Michaela

  16. 16 winnieswelt 23. Dezember 2011 um 10:00

    Für mich bedarf es nicht viel, um meine INNERE SONNE am Leuchten zu halten.
    Jeder Tag verdient für mich eine neue Chance – das was gestern war ist Vergangenheit. Mein Morgen beginnt stets mit einer Tasse weißem Tee und damit ist der Tag eigentlich schon in Ordnung. Weißer Tee ist für mich das Balancemittel für zwischendurch … immer mal ein Schlückchen. Dann natürlich sich auch Auszeiten nehmen vom stressigen Berufsalltag … egal wie der Tag war, ein Spaziergang mit den Kindern oder ein gemeinsames Spiel am Abend erfreut uns allesamt.
    Wenn ein Tag doch sehr gestresst und gereizt verlief, dann setze ich mich – wenn die Kinder doch eingeschlafen sind – nochmal einige Minuten zu ihnen und beobachte sie im Schlaf und sage leise vor mich hin, wie sehr ich sie dennoch liebe und wie toll ich sie finde – jeden einzelnen!
    Sich dann noch neben meinen Mann zu kuscheln ist Seelenbalsam pur, …
    viel zu schnell ist jedoch der nächste Tag schon wieder da, …

  17. 18 Moni 23. Dezember 2011 um 10:48

    Danke für das Gewinnspiel. Ich mag Sonnentor auch total gerne, vor allem der Tee Druidentrank hat es mir sehr angetan (leider bekommt man ihn hier in kaum einen Bioladen, daher sehr rar).

    Inneres Licht:
    In mich hören und Dinge tun, die meine Seelenheil zum aufblühen bringen.

  18. 19 doro 23. Dezember 2011 um 10:56

    Liebe Jademondin,

    mein inneres Licht wird ge nährt durch Kinderlachen, Zärtlichkeit, kleine schöne Dinge aus Natur und dem eigenen entstehen und lächeln im Grau.

    Gerne würde ich bei der Verlosung teilnehmen.

    Grüße von Doro

  19. 20 tanjita 23. Dezember 2011 um 11:37

    Mein Inneres Licht wird genährt, wenn ich schöne Sachen mit meinen Händen mache. Seifen, Keramik, stricken…..

    schöne Raunächte Euch allen :-)

  20. 21 daskleinebruellen 23. Dezember 2011 um 14:12

    Wenn mir alles zuviel wird, konzentriere ich mich darauf, das zu sehen, was gut und richtig und fertig ist, anstatt auf das, was nicht passt und noch zu erledigen ist. Dazu gehört dann auch mal, zB die Wäsche zu ignorieren und sich in die Badewanne zu legen ;-)

  21. 22 N. 23. Dezember 2011 um 14:44

    Mein inneres Licht leuchtet, wenn ich mein Kind anschaue, ihm die Welt zeige und er sie mir erklärt. Durch Spaziergänge in der Naur, Kreativität und leckeres, gesundes Essen..

  22. 23 Micha 23. Dezember 2011 um 18:27

    Eine wunderschöne Idee! Ein Blick in die Natur, in den Himmel und die schönen Momente, wenn die Familie glücklich ist!
    LG, Micha

  23. 24 Smilla 24. Dezember 2011 um 10:38

    Ich schaue jeden Tag den Himmel an und richte am Abend ein Dankgebet an „Empfänger unbekannt“. Ich mag mich einfach selbst bewußt daran erinnern, was ich alles habe und wie gut es mir geht. Ich achte imer mehr auf entspannte „Nichtstu-Zeit“ mit der Familie. Wenn wir alle gemeinsam lachen und herumalbern, geht für mich ein inneres Licht auf.

    Frohe Weihnachten, liebe Ramona, und alles Gute für Dich und Deine Familie!

  24. 25 linnea 24. Dezember 2011 um 14:22

    oh, mein licht bewahre ich mir durch musik und rhythmus in meinem leben, durch singen und klänge.
    deine gewinnspiel-idee finde ich toll und da ich ein großer sonnentorliebhaber bin, möchte ich gern teilnehmen!
    linnea

  25. 26 tüftelchen 25. Dezember 2011 um 21:30

    Liebe Ramona,
    hab Dank für deinen wunderbaren lichtgebenden Blog und all die wunderbaren Momente, die ich in den vergangenen Monaten hier verweilen durfte.
    Ich habe unter http://gluecksdesign.blogspot.com/2011/12/licht.html auch über meine Lichtsuche geschrieben.
    Nicht einfach in der Betriebsamkeit und Hektik des Alltags.
    Dieses Weihnachten ist ein Segen mit seiner Ruhe, dem Ganz-in-Familiesein, dem Kreativseindürfen, dem ungestörten Lesen guter Gedichte und Geschichten, dem wunderbaren lachen unseres glücklichen Rumpelwichts… Mein Herz hat seinen Weg zur Krippe, zum Licht gefunden ;-)
    Hab noch einen schönen 2. Weihnachtsfeiertag und sei innig lieb gegrüßt
    vom tüftelchen

  26. 27 Friederike 26. Dezember 2011 um 11:15

    Tja, wie halte ich mein inneres Licht am leuchten…
    … ich muss dafür sorgen, dass ich ausgeglichen bin. Zuwenig Arbeit ist auch nichts für mich. Ich mag es abends einzuschlafen und zu denken „Das war ein guter Tag“.
    … ich nehme mir Zeit für liebe Menschen, schöne Dinge, wie nähen oder lesen und manchmal auch um einfach zwischendurch eine halbe Stunde nichts zu tun.
    … ich versuche mich an die schönen Momente zu erinnern.
    … mein Kopf braucht auch Futter. Lesen ist da die beste Möglichkeit



    Gerne würde ich an der Verlosung teilnehmen. Mein Studentengeldbeutel gibt oft nicht so viel her, dass ich alle tollen Sachen probieren kann. So könnte ich ausprobieren, was mir am besten gefällt und mir das dann ab und zu leisten.

    glg

    Friederike

  27. 28 sinikka 26. Dezember 2011 um 22:19

    hallo,
    sonnentor-sachen werden hier auch heißgeliebt, danke für das tolle gewinnspiel!
    mein inneres licht beginnt zu leuchten wenn ich gemütliche momente mit meiner familie genießen kann. die erinnerung an diese schönen momente facht das licht auch wieder an, wenn es manchmal im trubel des alltags fast ausgehen könnte.

    liebe grüße sinikka

  28. 29 AJH 27. Dezember 2011 um 08:15

    Tolles Gewinnspiel! Und ich liebe die Produkte von Sonnentor!!!
    Mein inneres Licht – wenn ich mich kreativ ausleben kann oder auch wenn ich mit meiner Hündin spazieren gehe.

  29. 30 Andrea 28. Dezember 2011 um 00:16

    Ich denke manchmal, dass das ständige Am-Computer-Sitzen (Arbeit, Bloggen, Blogs lesen, dies und das …) diesem inneren Leuchten nicht guttut. Andererseits habe ich gerade in diesem Jahr, 2011, für mich so viele wunderbare neue Blogs entdeckt – mit Texten und Fotos, die manchmal direkt ins Herz gehen, die Neues aufzeigen … Und das tut dann einfach gut.

  30. 31 Marlia 28. Dezember 2011 um 12:27

    Ui, was für ein schönes Paket :-)
    Mein inneres Licht leuchtet grade total, weil ein lang gehegter Wunsch bald in Erfüllung geht… Allgemein bin ich immer sehr glücklich, wenn Träume, seinen sie auch noch so klein und für andere unbedeuted, wahrwerden :-)

    Viele liebe Grüße,
    Marlia

  31. 32 Anjee Star 29. Dezember 2011 um 01:14

    Mein inneres Licht leuchtet im Wald und auf den Wiesen. Im Nebel. In der Dämmerung. An einem Bachlauf. Spät in der Nacht, wenn plötzlich die Rosen anfangen zu duften. Und wenn mir mein kleiner schwarzer Kater um die Beine streicht.

    Habt freudige Zeiten und stille Rauhnächte. :-)

  32. 33 Sabine 29. Dezember 2011 um 13:35

    Hallo,
    ich würd auch gern in den Lostopf hüpfen.
    Meine innere Sonne lade ich auf indem ich ans Meer (Ostsee) fahre und ich den Blick aufs Wasser geniesse.

    Ein frohes neues Jahr Euch.
    Sabine


  1. 1 wip Wednesday am Freitag « Jademond Trackback zu 23. Dezember 2011 um 06:36
  2. 2 Lichterzauber « Jademond Trackback zu 26. Dezember 2011 um 07:03
  3. 3 And the winner is…. « Jademond Trackback zu 3. Januar 2012 um 10:36

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: