Freitags-Log & Crazy Sexy Detox Tag 1

[bewegt] kaum, da heut viele Kontraktionen. Eher immer wieder gelegen und pausiert
[gegessen] 1 großes Glas heisses Wasser mit 2 Scheiben Ingwer, 1 grüner Smoothie (ich habe mir fast 1 l gemacht, der Wolf hat mir davon die Hälfte mindestens weggesoffen. Drin waren: 2 Bananen, 1 HV Petersilie, Saft einer Orange, etwas Zitronenzesten, eine halbe Mango und eine Scheibe Ananas, bissl Wasser), später zum Familienfrühstück 2 große Scheiben Leinsamcräcker mit Avocado, Rucola & Paprika, 3 Sapotillen, zum Mittag Steinpilz-Thymian-Polenta und rohe Tomatensosse (getrocknete Tomaten, Dattel, Tomaten, Sellerie, Kräuter…bbbrrrrzzzzzz), ein halber Apfel mit Mandelmus und Dattel, zum Abendessen: Leinsamcräcker mit Guacomole, Knabberrohkost (Möhren, Brokkoli, 2 Oliven, Gurke), 1 Orange, 1 Banane, Trockenfrüchte (Physalis, Papaya, Kokos, Gojibeeren) & Mandeln
[Wellness] Trockenbürsten, Nasendusche, ausgiebige Warmduschung mit Haare waschen, Babybauch einölen
[Seelennahrung] Adi-Shakti-Meditation mit dem Wolf im Arm (11 min)
[Und sonst] Flyerdesign, Bilder aufgehangen

Heut gings ja los mit dem Crazy Detox Gedöns. Der Tag startete gut, im Laufe des Tages fühlte ich mich aber eher schlappi und matti. Aber ha! da scheint tatsächlich wasam Entgiften zu sein, trotzdem die Umstellung ja eigentlich nicht so groß ist.Das merke ich vorallem jetzt abends, wo ich auf dem Sofa sitze und Fressgelüste auf ich-weiss-nicht-was habe (deshalb noch die erwähnten Knabberein)

Netti hat gefragt, wie ich also in der Schwangerschaft mit dem Detox umgehe. Ich werde nicht auf 100% roh umstellen oder irgendwelche besonders entgiftenden Tees/Kräuter essen. Einfach meine sonstige Ernährung etwas bewusster angehen, den Rohanteil steigern und grüner essen. Nasendusche ist mal wieder eine nette Inspiration gewesen, auch das heisse Wasser vorm Frühstück. Hatte ich alles schonmal, hat sich aber wieder ausgeschlichen. Trockenbürsten ist ein interessanter Versuch, vielleicht hilft das meiner trockenen Haut entgegen. Meditation, Affirmationen, Bewegung….wollte ich eh ausbauen. Ich schreibe meinen Speiseplan die nächsten 20 Tage etwas ausführlicher auf und den ein oder anderen Kommentar noch hintendran, wie es mir so ergeht.

Warum mache ich das eigentlich?
Ich möchte in erster Linie nicht entgiften und loswerden, sondern etwas dazugewinnen. Gute Gewohnheiten, mehr Bewusstheit mit meinem Körper und im Alltag. Zurück zur Meditation und Bewegung finden. Mein Fokus liegt also nicht so sehr beim Essen, sondern beim Drumherum. Da ich ja schwanger bin, möchte ich das ganze auch nicht übertreiben. Sondern genau hinspüren und Signale erkennen.

Für die Münchner unter Euch. Wer Lust auf Yoga und Gongmeditation hat, sollte ab und zu beim Mann reinschauen. Die ersten Gongmeditationen für’s neue Jahr stehen schon fest. Ausserdem ist da noch unser toller Workshop mit Dharmasingh im Februar.

 

Advertisements

1 Response to “Freitags-Log & Crazy Sexy Detox Tag 1”


  1. 1 Netti 7. Januar 2012 um 14:58

    Vielen Dank für Deinen kleinen Einblick. Ich finde es z.Zt. hochspannend was passiert. So viele interessieren sich z.B. für detox oder die pflanzliche Ernährung. Das ist echt toll. Lg Netti


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: