Dienstags, Reiten

reiten3

reiten1

reiten2

Seit einiger Zeit geht die Tochter immer Dienstags zum Reiten. Anfangs hat sie an den Wochenenden ihre Freundin zum Reiterhof begleitet und ein bisschen mitgeholfen bei den Pferden. Da durfte sie ab und an auch mal reiten. Und die Lehrerin war begeistert vom Talent der Tochter. Sie meinte, sie hätte diesen besonderen Zugang zu den Tieren und würde es gern sehen, wenn sie auch in den Kurs kommen könnte. Manche Kinder bringen diese Gefühl für die Tiere schon mit. Nach einigen Überlegungen und dem finanziellen Zuschuss ihres lieben Onkels geht nun die Tochter dienstags regelmässig reiten. Vorerst sind es noch Einzelstunden, da der Kurs erst im März wieder beginnt. Aber wie sie diese Zeit geniesst! Sie ist immer viel länger da als ihre eigentliche Stunde (so können wir eine Fahrgemeinschaft mit der Freundin machen, die ihre Stunde vor der Tochter hat). Sie kümmert sich um die Pferde, hilft bei den Reitstunden aus (Pferde führen etc) und reitet selbst (und das nicht nur im Kreis, sondern so richtig über Feld und Wiesen). Somit hat sie viel Frischluft, Tierkontakt und ist danach ganz ausgeglichen und entspannt.

Advertisements

10 Responses to “Dienstags, Reiten”


  1. 1 WieDieBlume 21. Februar 2012 um 10:10

    Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde!
    Ist das Pony auf dem ersten Bild auch ihr Reitpony? Das ist ja mal knuffig! :)
    Ein Glück, dass ich auch ohne Naturtalent reiten kann. Manchmal glaube ich, ich lern das nie mehr zu meiner Zufriedenheit, aber Übung macht den Meister :D Umso schöner, wenn es deiner Tochter so leicht fällt! :)

  2. 3 Frische Brise 21. Februar 2012 um 10:11

    Ja, Tiere mag sie. Schön, daß sie diese Möglichkeit hat.

  3. 4 winnieswelt 21. Februar 2012 um 10:32

    Pferde sind einfach wundervoll, auch ich suche noch immer nach einer guten Möglichkeit meinen Kindern das Reiten zu ermöglichen … bislang sind wir immer weit außerhalb von Berlin auf einer Westernranch gewesen, … das ist einfach zu weit weg für unser Bedürfnis.

  4. 5 Inés 21. Februar 2012 um 19:04

    Das ist sehr teuer leider, Aber schön wenn’s sich irgendwie machen lässt. Manchmal frage ich mich, was ich meinen kleinen Jungs je ermöglichen kann, bei den finanziellen Verhältnissen, die sich uns hier so bieten. Aber es kann ja noch schön werden, Hoffnung gibt es ja immer …..

    • 6 jademond 21. Februar 2012 um 19:59

      ja, es IST teuer :-( Aber ich denke, ihr findet auch was schönes, was ihr gemeinsam machen könnt, ohne teure Kurse zu bezahlen. Man darf sich nur nicht immer auf den Mangel konzentieren. Wie sieht es eigentlich mit der homeschooler community bei euch aus? vielleicht kannst du darüber kontakte knüpfen und ihr euch gegenseitig was anbieten?

  5. 7 Micha 21. Februar 2012 um 19:21

    Das hört sich toll an. Ich habe da so gar keinen Zugang zu, aber Linnea spricht auch immer von Pferden und Reiten. Vielleicht ergibt sich ja für sie auch noch was – sie ist ja auch noch etwas jung dafür mit fünf.

  6. 9 silke 21. Februar 2012 um 23:34

    oh wie schön!
    die tochter hier findet hoffentlich auch bald wieder gelegenheit zum reiten. und möchte jez gern wissen, wie denn das hübsche weisse pferd auf dem foto heisst ?
    sonnigen gruss aus dem süden!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: