Aus der Bettenburg

Liebe Mitfieberinnen. Danke für eure herzlichen wünsche. Ich harre noch immer der dinge in der bettenburg. In der nacht dachte ich tatsächlich, es geht los, aber dann hat sich alles wieder beruhigt. Die wehen waren und sind da, aber nicht kräftig genug, etwas zu bewirken. Hänge hier also noch mit 4 cm offenem muttermund rum.

Schulmedizinisch wäre das ne wehenschwäche und dem würde nachgeholfen werden. Aber mir und dem baby gehts soweit gut ( ausser schlafmangel u erschöpfung) , weswegen ich auch nicht viel herumlaufe. Die hebamme hatte so einen verlauf noch nicht und wir schaun, wie es sich bis heut abend entwickelt. Ich glaube ja, der knackpunkt ist psychischer natur..hier ist einfach noch keine ruhe, keine kinderbetreuung nix. Wie soll ich kontroletti da entspannen? Heut nachmittag kommt meine mutter, dann bin ich auch offen für wehenanregende maßnahmen. In wirklichkeit will ich gar keine stärkeren wehen, mir reichen die schon. Aber nun denn. Heut abend also gibts tee und akkupunktur, dann schaun wir weiter. So langsam tut mir alles schon weh vom liegen, aber aufstehen geht auch nur mal für den gang zum klo oder badewanne.

Die kinder sind sehr merkwürdig drauf. Klaro. Die tochter, die auf keinen fall mama mit schmerzen erleben möchte. Der Sohn, der ständig unter meiner Decke kuschelt und keinen cm von mir weicht..

17 Responses to “Aus der Bettenburg”


  1. 2 FibrePiratess 14. April 2012 um 12:20

    Ich denke weiter an euch.

  2. 3 Frau Bats 14. April 2012 um 12:22

    Schicke dir einen Schwung frische Energie…

  3. 4 Pia 14. April 2012 um 12:32

    Genau…. durchhalten. Du schaffst das.

  4. 5 winnieswelt 14. April 2012 um 12:41

    DU SCHAFFST DAS, … ich hatte meine Kinder auch ganz seltsam erlebt, als es bei Nummer 3 losging, sie waren ruhig, fast erschrocken, … nicht so schön – sie hatten richtig mitgelitten, …
    HALTE DURCH, ENTSPANNE!!!
    Du hast es bald geschafft und hälst ein kleines Wesen in den Armen!!!

  5. 6 Kathrin 14. April 2012 um 12:43

    Liebe Ramona, hab‘ doch gesagt, daß auf jeden Fall erst die Mama/Oma da sein muß, bevor sich der Knirps ins Freie bewegt. So macht die Natur das eben. Blöd, daß Du dafür schon so ne Tortur hinlegen mußtest und noch mußt. Aber sie kommt ja bald und dann kannst Du Dich „entspannen“. Wünsch‘ Dir alles Gute für die kommende Nacht und hoffe, der „letzte Rest“ wird nicht allzu heftig. Du weißt ja, am Ende wird Alles gut und ist schnell vergessen!!!!
    Drücke Dich aus der Ferne und denk‘ ganz doll an Dich.
    Alles Liebe
    Kathrin

  6. 7 Anita 14. April 2012 um 12:48

    Liebe Ramona

    Heute morgen beim Spaziergang mit dem hundi hab ich ganz fest an euch gedacht. Hab mich gefragt ob des Baby nun schon da ist ;)
    Ich danke dir sehr für deinen Blog, so lässt du auch eine Nicht-Mutter miterleben was das leben alles schönes zu bieten hat. Vielen lieben dank.

    Für die kommenden Stunden wünsche ich dir viel Kraft und der Family jede menge Entspannung und Vorfreude.

    GlG
    Anita

  7. 8 Diana 14. April 2012 um 12:50

    Liebe Ramona, ich denke auch weiterhin an dich. Kann mich nur anschließen : Alles wird gut. Wenn deine Mama da ist geht bestimmt alles ganz schnell. Ich schick dir viele , viele Sonnenstrahlen und ganz viel Energie und drück dich unbekannterweise
    Liebe Grüße Diana

  8. 9 Pia 14. April 2012 um 13:20

    Liebe Ramona,ich fiebere auch mit…der Geburtsverlauf war bei meinen beiden Hausgeburten sehr ähnlich…alles muss erst stimmen und dann kannst du dich der Geburt „hingeben“…ich wünsche dir viel Kraft und Mut für die folgenden Stunden…Liebe Grüsse aus der Schweiz.Pia

  9. 10 Mondenkind 14. April 2012 um 13:50

    Wenn deine Mama da ist, kannst du sicher loslassen! Das wird schon gut werden! Denke oft an dich/euch und drücke alle Daumen!

  10. 11 liessi 14. April 2012 um 14:59

    Hallo liebe Ramona,
    ja… erst wenn man sich ganz auf sich und das Baby konzentrieren kann, klappt das loslassen. Und die Akupunktur tut sicher ihr übriges.
    Wenn Dein Körper jetzt schon soviel „Vorarbeit“ geleistet hat, geht es bestimmt schnell, so war es bei mir.

    Ich wünsche Dir und Deinem Baby eine wunderbare (Haus)geburt.

    liebe Grüße,
    liessi

  11. 12 Micha 14. April 2012 um 15:09

    Die Ruhepause ist jetzt sicher erst mal wichtig. Wenn deine Mutter da ist, kannst du dich sicher wieder besser auf die Geburt einlassen. Ganz viele gute Wünsche!!!!
    LG, Micha

  12. 13 linnea 14. April 2012 um 16:04

    liebe ramona, so ist es doch kein freitag, der 13. baby geworden ;). ich dachte auch sofort an psychische dinge, unsere hebamme hatte schon mehrmals fälle, in denen die frauen einen kompletten tag nochmal wehenpause hatten und die kinder dann erst in der folgenden nacht bekamen, wenn ältere geschwister schlafend oder anderswo untergebracht waren…
    alles, alles liebe
    linnea

  13. 14 Netti 14. April 2012 um 16:40

    Loslassen kann man eben erst, wenn man Vertrauen hat und wenn Deine Mama da ist, geht das ganz sicher besser! Ich wünsche Euch eine schöne Geburt und ein herzliches Willkommen der kleinen Springforelle. Wird nicht mehr lang dauern. LG Netti

  14. 15 lavendelkinder 14. April 2012 um 18:21

    Liebe Ramona,
    als unser drittes Kind kam, da habe ich auch herumgeweht und kam nicht so recht aus dem Quark. Es dauerte und dauerte und ging nicht recht voran. Bei 4 cm bin ich ewig rumgehampelt.
    Aber dann, auf einmal, ging es ganz schnell, ganz rasant und irgendwie doch überraschend. Meine Hebamme und Lieblingsfreundin sagte mir, bei den dritten ist das gern so ein Gemurkse.
    Sei tapfer und geduldig. Ich halte Dir ganz fest die Daumen und schicke Dir eine Menge kraftvoller Gedanken.
    Britta

  15. 16 Shushan 14. April 2012 um 19:26

    Lass es auf Dich zukommen, liebe Ramona, bald ist alles bereit!
    Auch von hier ein dicker Strahl an Gedanken und Kraft und guten Wünschen!


  1. 1 Geburtsbericht, Teil 1 « Jademond Trackback zu 6. Mai 2012 um 06:22

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: