Sonntagssüß :: Himbeermuffins

himbeermuffin4

Unser schnelles Sonntagssüß, inspiriert von Veganpassions, waren diesmal Himbeemuffins. Anbei das Originalrezept mit meinen Abwandlungen:

Himbeer-Mandel-Muffins
(Für 12 Stück)

250g Dinkel-Mehl
150g Zucker Honig
100g Apfelmus Apfel, pürriert
1/2TL 1/2 Packung Backpulver
1TL Natron
45ml Öl
80ml Sprudel
1El Essig
1Messerspitze Vanillepulver
1Prise Salz
30g gehobelte Mandeln Mandel- und Cashewsplitter (aus dem Studentenfutter rausgesammelt)
125g Himbeeren

Die trockenen Zutaten mischen. Dann langsam unter Rühren Öl und Sprudel, sowie den Apfelessig hinzugeben. Wenn der Teig eine homogene Masse ergibt, vorsichtig Himbeeren und Mandeln unterheben.

Bei 160° Umluft ca. 20 Minuten backen.

15 Responses to “Sonntagssüß :: Himbeermuffins”


  1. 1 S. 7. Mai 2012 um 16:14

    Mmmhh, die sehen ja lecker aus! Ramona, eine Frage habe ich an Dich: Warum gibt es bei Euch kein Weizenmehl? Ich sehe immer nur, daß Du Dinkel verwendest und irgendwo hattest Du auch mal geschrieben, daß Ihr kein Weizen esst. Mich interessiert, was der Hintergrund dazu ist. Viele Grüße, S.

    • 2 jademond 7. Mai 2012 um 19:54

      Weil wir Weizen nicht so gut vertragen. Dinkel ist weniger gezüchtet und in den meisten Fällen die bessere Alternative beim Getreide. Eigentlich sollte zumindest die Tochter besser Glutenfrei essen, aber Dinkel ist für uns eine gute Alternative geworden.

  2. 3 sandra 7. Mai 2012 um 16:20

    mmmmmmmmmmmmmmh. ich könnte umgehend anfangen zu backen :) wie lecker sieht das denn bitteschön aus!

  3. 4 Schwiegermutter inklusive 7. Mai 2012 um 16:51

    Sehen super lecker aus, die Muffins…werde ich morgen gleich mal für den Nachmittagsbesuch ausprobieren….

  4. 5 primimaus 7. Mai 2012 um 19:43

    Sieht lecker aus. Wieviel Honig ungefähr statt Zucker?

  5. 9 N. 7. Mai 2012 um 20:02

    Isst du als Veganerin Honig? Kein Vowurf, nur Interesse. :-)

    Weißt du ob Agavendicksaft die gleiche Süßkraft wie Honig hat. Oder eher mehr/weniger?

    Lecker sehen sie nämlich wirklich aus. Mjammmjamm.

    Viele Grüße.

    • 10 jademond 7. Mai 2012 um 20:37

      Ja, gelegentlich. Normalerweise nehme ich aber zum Backen keinen Honig, weil der ja nicht erhitzt werden soll. Aber wir hatten nix anderes im Haus. Ich esse auch gelegentlich mal Käse oder Joghurt (beim Inder). Bin keine so strenge bzw konsequente Veganerin.

    • 11 jademond 7. Mai 2012 um 20:40

      oh, und süsskraft. ich schätze agavendicksaft ähnlich süß ein, weiss es aber nicht genau. kann man bestimmt wo nachlesen.

  6. 12 Kathi 7. Mai 2012 um 21:24

    Danke, Danke, Danke!
    Ich danke Dir für die tollen Rezepte. Ich bin einfach nicht darauf
    gekommen, dass ich vegan backen könnte, damit mein Sohn mit
    der Hühnereiweißallergie auch lecker Kuchen essen könnte.
    Ich danke Dir vielmals. Ich hoffe Du backst noch mehr. Ich
    schau mich derweil im Netz mal anch Veagnerbüchern um.
    Echt klasse. Danke!
    Liebe Grüße
    Kathi

  7. 13 Morgenwind 8. Mai 2012 um 20:16

    Mal eine Frage wegen dem Mehl: Verwendest du Vollkornmehl oder Dinkelauszugsmehl?
    Danke und LG
    Doris

  8. 15 winnieswelt 12. Mai 2012 um 19:04

    an Muffins habe ich mich noch nicht an getraut, … angesichts des Bildes allerdings … überkommt mich doch jetzt die Lust, … aber ich muss in 7 Stunden schon wieder aufstehen, …


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: