Ostheimer & kleine Verlosung

ostheimer2

Gestern haben wir einen lang geplanten und herbeigesehnten Familienausflug gemacht. Eine Betriebsführung bei Ostheimer. Ganz früher, als die Tochter noch klein (und ich noch jung) war, konnte ich mit den Figuren nichts anfangen. Sie waren mir nicht realistisch genug, zu klobig und überhaupt. Jetzt mag ich sie sehr gerne. Wir haben mittlerweile eine kleine Sammlung von Figruen und Tieren, die ich auf dem Flohmarkt erbeutet oder reduziert gekauft habe. Manche gab es auch als Geschenk von lieben Menschen.

Etwas stressig begann der Tag, denn wir standen im Stau auf unserer 2,5 stündigen Fahrt dorthin. Zur Führung kamen wir mit etwas Verspätung, was aber nichts machte, da wir die einzigen waren (ich habe von unterwegs aus Bescheid gesagt). Der Geschäftsführer höchstpersönlich führte uns durch die Werkstätte und erzählte mit viel Herz und Begeisterung von seinem Unternehmen. Wir durften anhand eines Holzpferdchens die einzelnen Arbeitsschritte mitverfolgen. Die Kinder wurden immer wieder mit einbezogen. So konnten wir am Ende ein fertiges (und damit es keinen Streit gab, ein zweites) Pferdchen mit nach Hause nehmen. Wir hatten unsere Führung mit „Figur bemalen“ gebucht, sodass wir am Ende alle 4 bzw 5 am Maltisch sassen und ein Hirschkalb nach unseren eignenen Vorstellungen bemalen (daß es ein Hirschkalb ist, hab ich erst später im Katalog gesehen. Wir hatten nur den Rohling, Farben und keine Vorlage). Ich fand es schön, die verschiedenen Herangehensweisen zu Beobachten. Die Tochter war erst zaghaft und hatte Angst, es sich zu versauen. Sie wollte das Viech so naturgetreu und perfekt wie möglich treffen. Der Mann hingegen betrachtete das ganze sehr künstlerisch und ihm war wichtig, was individuelles zu schaffen :-) Für den kleinen Wolf war in erster Linie das Malerlebnis wichtig. Er pinselt so gern.  Und so sind 4 verschiedene Hirschkälbchen als Andenken an unseren Besuch bei Ostheimer entstanden. (von links nach rechts: Tochter, Wolf, Mann, Ich)

ostheimer1

Während die Familie ihren Viechern Farbe gab, habe ich mich derweil im Lädchen umgeschaut. Im Fabrikverkauf gibt es Firguren mit kleinen Schönheitsfehlern, aus Überproduktion oder Restbeständen zu einem reduzierten Preis. Ich habe meine 2-Euro-Sammlung mitgenommen und sie mit großer Freude aufgelöst. In den Korb gewandert sind:

  • Eine Mamabär mit Baby
  • ein St.Martin (auch als Ritter)
  • ein Mann (Noah)
  • eine Kuh mit Kälbchen
  • eine kleine heilige Familie für unseren Jahreszeitentisch
  • ein feuerspeiender Drache.

ostheimer4

Die Figuren behüte ich in meiner Geschenkekiste bis zum nächsten Schenkanlass (Nikolaus? Weihnachten?). Insgesamt hatten wir einen sehr interessanten Familientag, der mit einem kurzen Spontanbesuch bei Freunden ausklang. Um 22 Uhr waren wir dann wieder daheim und fielen erschöpft in unsere Betten.

ostheimer3

Ich habe natürlich auch an Euch treue Leserschaft gedacht, die ihr immer so gut zu mir seid, und einen kleinen Braunbär extra gekauft. Den verlose ich unter allen Kommentaren hier im Blog bis Sonntag, den 15.7.2012. Ihr müsst lediglich kommentieren und vielleicht dazuschreiben, warum ihr den kleinen Bären haben möchtet. Einfach, oder?

44 Responses to “Ostheimer & kleine Verlosung”


  1. 1 Michaela 10. Juli 2012 um 10:50

    Na, dann schreibe ich gleich mal den ersten Kommentar und hoffe, bei der Verlosung zu gewinnen. WEIL: Mein Sohn Theo liebt Bären und sein Bär heisst BRUNO. Mal sehen, ob das Glück auf meiner Seite sein wird…
    Liebe Grüße, michaela

  2. 2 Shushan 10. Juli 2012 um 10:52

    Oh wie klasse!
    Das hört sich nach einem tollen Tag an! Die Hirschkälbchen sind ja vielleicht lustig (und goldig), wie sie so alle vier nebeneinander stehen.

    Die Ostheimer-Figuren gefallen mir auch sehr, sehr gut und die Kinder mögen sie auch. Allerdings muss ich zugeben, dass sie genauso gerne mit Plastiktieren (Schleich und Co.) spielen. Vielleicht erkennen sie ja den „Gehalt“ dieser Figuren, wenn sie etwas größer sind.

    Den Drachen hat unser „Großer“ mal zu Weihnachten bekommen, zusammen mit einem Ritter (mit Lanze). Der St. Martin ist aber auch wunderschön. Der Mantel, den kann man teilen, so wie das auf dem Bild aussieht, oder? Wie cool!

    Weißt Du, warum wir den kleinen Bären brauchen? Weil wir schon die Mama dazu haben und da wäre gleich wer da, der gut auf den kleinen Bären aufpasst!

    Vielen Dank für die Verlosung, einen extra-Knuddler für den Sternengucker, Dir eine Sonderportion Abwehrkräfte und liebe Grüße,
    Shushan

    • 3 jademond 10. Juli 2012 um 10:56

      Ja, den Mantel kann man Teilen. Ich wollte auch erst einen Ritter mit Lanze, aber die Verkäuferin hat dann St. martin vorgeschlagen (is ja auch ein Ritter), weil man den gleich auch für das gleichnamige Fest hernehmen kann. Fand ich gut, die Lösung.
      Meine Bande spielt natürlich auch mit Schleich & Co. ich glaube, Ostheimer ist auch so bisschen für mich selbst :-)

  3. 4 Jenny 10. Juli 2012 um 11:11

    Och ich liebe diese Tiere wir fangen auch langsam an Sie für unseren kleinen zu sammeln :-)
    LG Jenny

  4. 5 Marlia 10. Juli 2012 um 11:23

    Ich mag Ostheimer Figuren auch total :-) Mein Zwerg ist ja noch in meinem Bauch und deshalb wird es noch ein bisschen dauern, bis er damit spielen kann, aber die Figuren machen sich auch so im Kinderzimmer (oder Wohnzimmer) schön… einfach angucken und sich freuen :-)
    Auf Flohmärkten halte ich auch immer die Augen offen nach den Figuren, bis jetzt hatte ich aber leider noch kein Glück, welche zu ergattern. Aber das kann ja noch werden :-)

    Viele liebe Grüße,
    Marlia

  5. 6 winnieswelt 10. Juli 2012 um 11:24

    Ich finde wirklich nur sehr wenige Figuren von Ostheimer schön, aber kaufen/haben wollen, mag ich sie nicht … ich stehe irgendwie mehr auf SCHLEICH, aber eben jeder nach seinem Belieben. Ich wünsche den potentiellen Interessenten für den kleinen Bären alles Liebe, … enthalte mich aber.

  6. 7 Nicole 10. Juli 2012 um 11:25

    Na da habt ihr aber einen wundervollen Tag gehabt (mal abgesehen vom Stau) und ich beneide euch richtig um diese tolle Möglichkeit, mal bei Ostheimer reinzuschauen. Ich selbst bin mit diesen tollen Tieren und Figuren aufgewachsen, habe sogar heute noch all meine Tierchen hier und freue mich, dass ich sie an meine Tochter weitergeben kann. Ich stelle mir das richtig toll vor, selbst so ein Tierchen bemalen zu dürfen und bin schon am grübeln, ob ich mich da vielleicht auch einmal um eine Führung bemühen sollte. Den kleinen Bären würden wir sehr gerne beherbergen, ich denke er würde sich bei unseren Füchsen, Hühnern etc. sehr wohl fühlen und die Tochter hätte ein wundervolles Geburtstagsgeschenk im September ♥

    LG von Nicole

  7. 8 Martina 10. Juli 2012 um 11:43

    Ich mag Ostheimerfiguren sehr gerne, die Tochter und der Mann nicht so. Dafür um so mehr der kleine Sohn. Der kann stundenlang mit seinem Pferd und seinen Kühen spielen. Ein Bär wäre bestimmt was ganz tolles für ihn, denn er findet Bären ganz toll- zumindest die in seinen Bilderbüchern;)
    LG Martina

  8. 9 Steffi 10. Juli 2012 um 11:46

    Ich hätte gern so einen Bären für meine Holzwaldtieresammlung auf der Fensterbank (wenn man auch als Erwachsener mitmachen darf, ich reiche das Bärchen dann später gern an meinen Ableger weiter. ;) ).
    Da steht bis jetzt von den Ostheimerfiguren nur ein Igel, aber so nach und nach sollten da noch ein paar dazukommen.

    Liebe Grüße von Steffi

  9. 10 Margit 10. Juli 2012 um 12:02

    Die Figuren sind soo schön- ich könnte mich da im Laden wohl nur sehr schwer beherrschen ;-) Dass es dort Führungen gibt, ist noch nebenbei ein toller Tipp, vielen Dank!
    Vielleicht habe ich ja mal Glück bei einer Verlosung- hier würde der kleine Bär auch ein kuscheliges Zuhause bekommen ;-)
    Gute Besserung und liebe Grüße!
    Margit (aus der Nähe der alten Heimat)

  10. 11 Franzi 10. Juli 2012 um 12:06

    Wow, die Figuren sind sooo schön, danke für diesen Bericht!!! :-)

    Und der Bär, ich glaube der möchte ganz dringend bei mir wohnen, zusammen mit meinem kleinen Schokobären (Teddy), die Zwei wären ein feines Team! :)

  11. 12 Tina 10. Juli 2012 um 12:22

    Ich liebe Ostheimer Figuren. <3
    Klingt nach einem wirklich schönen Ausflug. Muss ich mir mal merken wenn die Kinder etwas größer sind :)

    Natürlich würden wir auch sehr gern den kleinen Bären gewinnen. Er ist so ein hübscher Geselle und unsere kleine Sammlung soll natürlich wachsen. Der Bär würde da gut passen.

    Vielen Dank für die Verlosung.

  12. 13 Shura 10. Juli 2012 um 13:10

    Ein schöner Bericht. Werksführungen sind immer toll- da bekommt man glatt Lust auch zu Ostheimer zu fahren. :)

    Ich würde gerne den Bären gewinnen, weil unser Kleinster Bären einfach sehr gerne mag und mit Leib und Seele Bären sehr gut nachmachen kann. Zudem ist sein Spitzname Löwie-Bär.

    Liebe Grüße

  13. 14 Moni 10. Juli 2012 um 13:44

    Liebe Ramona,

    danke für die Verlsoung!
    Ich hab mich schon sehr über deinen Ostheimer-Blogeintrag gefreut, da ich Ostheimer lieeebe und selbst gerne mal dort eine Führung machen möchte. :)
    Ich hab eine Krippe von Ostheimer, die meine Eltern uns Kindern über Jahre hinweg zu Weihnachten geschenkt haben (immer ein zwei Teile).

    Ansonsten besitze ich noch weitere Figuren, u.a. liegt gerade das Baby-Krokodil neben mir und versüßt mir den Arbeitstag ;).
    Jedenfalls wäre der kleine Bär hier supe rbei seinen Kumpels untergebracht und der kleine Eisbär freut sich besonders über einen Bärenfreund, hihi.

    Gruß

  14. 15 doro 10. Juli 2012 um 13:51

    Liebe Ramona,
    Ein schöner Ausflug, da werden wir bestimmt auch mal hinfahren wenn der Kleine ein wenig älter ist. Ein paar Tiere haben wir schon, der Bär würde gut dazu passen und dem kleinen Mann sicherlich gut gefallen.

    Liebe Grüße,
    Doro

  15. 16 Frische Brise 10. Juli 2012 um 13:56

    Ein Traum-Ausflug! Toll!
    Erinnert mich an unsere früheren Besuche in Seiffen im Erzgebirge. Da war eine Schauwerkstatt, in der diese Reifentiere geschnitzt wurden. Ich hatte jahrelang diese Pferdchen zum Spielen.

    Bären finde ich toll! In den russischen Märchen tauchen sie auf und als Kind habe ich mir immer das Konfektpapier, das mein Papa mir aus Russland mitgebracht hat, glattgestrichen und aufgehoben.

  16. 17 M.M. 10. Juli 2012 um 15:02

    Schön zu lesen, wie Ihr Eure Familienzeit verbringt! Ich freue mich sehr auf die Zeit, wenn meine kleine Familie auch etwas mobiler geworden ist …

    Auch ich bin schon mit Ostheimer-Tieren groß geworden. Für den kleinen Menschen, der unlängst zu uns gestoßen ist, werfe ich ein Los in den Topf – der kleine Bär würde gut zu ihm passen, denke ich. Ich wünsche allen anderen ebenfalls viel Losglück!

  17. 18 Inés 10. Juli 2012 um 16:14

    Wir haben genau das Krippenspiel auf dem Bild und eine Krippe dazu, das hat der Flyn zur Taufe bekommen letztes Jahr von seinem Patenonkel. Ich war so verdattert, dass er ein so teueres Geschenk gemacht hatte, habe mich aber auch sehr gefreute etwas so schönes zu bekommen. Denn so etwas lernen die Kinder viel mehr zu schätzen und ausserdem, finde ich immer wieder, dass solche Sachen nie kaputt gehen im Vergleich zu dem was wir sonst so geschenkt bekommen.

    Ich habe so oft auf ebay geschaut, aber nach England ist das Porto einfach so teuer und die Leute bieten wie die wilden, so dass ich bisher keine weiteren Ostheimer Figuren gekauft habe. Noah liebt kleine Sachen und er würde sich bestimmt sehr über den Ostheimer Bären freuen.

    Sehr schöner Ausflug :-) Alles Liebe, Inés

  18. 19 Steffi 10. Juli 2012 um 16:25

    Ich freu mich über deinen Bericht, wie wundervoll ihr die Kälbchen gestaltet habt.
    Ein Bär würde sich bei meinem „Bruno“ auf jeden Fall wohl fühlen. :-)
    Ich liebe Ostheimer auch, mein Sohn steht allerdings auch mehr auf Schleich, mag die Ostheimer-Sachen aber auch.
    Denn Drachen darf ich ihm gar nicht zeigen…
    Lieben Gruß aus freiburg,
    Steffi

  19. 20 Sandra 10. Juli 2012 um 17:14

    Ich wusste gar nicht das es möglich ist, bei der Fa. Ostheimer so einen wunderschönen Tag zu verbringen. Muss ich mir merken und wenn wir in der Nähe sind auch vorbeischauen. Ja und der Bär fehlt uns noch in unserer Ostheimersammlung.
    Liebe Grüße Sandra
    P.S. Ich freue mich jeden Tag auf Deinen Blog zu schauen!!!

  20. 21 Jule 10. Juli 2012 um 18:01

    Jetzt würde ich auch gerne zu Ostheimer :) Ich liebe die Figuren, hatte selber aber nie viele davon. Vielleicht mag sich ja der kleine Bär dazugesellen. Er wäre in Gesellschaft von einem Hund, zwei Rittern, einem Pferd und einem Indianer mit Büffel. Oder er reist zur Krippe meiner Eltern, bei der jedes Jahr ein neues Tier dazukommt.

  21. 22 Eva 10. Juli 2012 um 19:23

    Weil unser Juengster, auch Baerchen genannt, hier in Colorado zwar schon mal den einen oder anderen Baeren zu Gesicht, aber so ein niedliches Exemplar leider nicht in die Finger bekommen kann. Danke fuer die tolle Verlosung von einer Langzeitleserin aus dem Wilden Westen! :)

  22. 23 Janna 10. Juli 2012 um 19:37

    Hallo Hallo!
    Ich lese schon seid einer ganzen Weile deinen Blog und habe große Freude daran! Als ich heute die Überschrift Ostheimer gelesen habe war ich noch gespannter als sonst! Ich bin seit 17 Monaten Mama eines kleinen Mannes und liebe Holzspielzeug und ganz besonders die Ostheimer Figuren, weil sie ja aber schon ganz schön teuer sind haben wir bisher eine Löwin auf dem Flohmarkt gekauft und 2 Pferde haben wir unglaublicherweise auf dem Sperrmüll gefunden und 1 Elefant haben wir geschenkt bekommen. Ich würde mir wünschen das es noch ein paar mehr Tiere würden, weil mein Sohn sehr gerne mit ihnen spielt und das wird er bestimmt auch noch eine ganze Weile machen. Deshalb wären wir wirklich sehr glücklich den kleinen Braunbären bei uns Zuhause in Köln begrüßen zu dürfen!
    Liebe Grüße Janna

  23. 24 Sabine (@Windelpopo) 10. Juli 2012 um 20:41

    Hi, und liebe Grüße aus Hawaii. Wir mögen Ostheimer und Tiere aus Holz Made in Germany. Omi und Opi bringen uns zum baldigen Geburtstag im September hoffentlich ein neues mit. Zur Zeit haben wir Elefant, Giraffe und Kuh die sich im Anhänger des Fagus Traktors durch die Wohnung ziehen lassen. Einen Bären würden die drei gern aufnehmen und da der kleine Windelpopo erst letztlich sein tolles Bärenbuch wiederentdeckt hat, währe die Freude bestimmt umso größer. Mal sehen ob wir die glücklichen sind.

    Interessant von der Führung von Ostheimer zu lesen. Ein toller interaktiver und kreativer Familienausflug. Toll!!!

  24. 25 Christina 10. Juli 2012 um 20:51

    Liebe Ramona
    Wie schön! Ich mache gerne bei Deiner Verlosung mit, da unser Sohn Ursin (=Bär) heisst. Wie würden wir uns freuen!
    Liebe Grüsse
    Christina

  25. 26 s. 10. Juli 2012 um 21:07

    …wäre es nicht so weit von hier, würde ich nach deinen lust machenden zeilen sofort einen ausflug dorthin planen – es klingt so schön, was du schreibst!

    liebe ramona,

    warum wir uns den bär zu uns wünschen? weil einer durch unsere wälder streift. oder streifte – um ostern herum hat er sich ein paar mal gezeigt, nun ist er verschwunden oder aber hat sich seines senders entledigt. in jedem fall ist es eine eindrückliche erfahrung, mit dem bewusstsein zu wanderungen aufzubrechen, dass uns ein bär, ein echter, lebendiger bär begegnen könnte, jederzeit.

    alles liebe ins bayrische,

    s.

    (wenn du nun wissen möchtest, welcher bär, so suche nach ‚m13‘.)

  26. 27 Lisa 10. Juli 2012 um 22:29

    Schön wäre das, wenn Dein kleiner Bär in Zukunft bei uns im Wohnzimmer leben könnte. Unser Sohn kann momentan mit Stofftieren nichts anfangen, so liegen die beiden Teddys (einer von Oma, einer von Opa) unbespielt im Bollerwagen. Holz ist hingegen viel interessanter, doch die von Papa geschnitzten Klötze sind mittlerweile schon bekannt und darum nicht mehr all zu reizvoll. Ich glaube der Bär wäre das schon sehr. Schönen Gruß an euch alle.

  27. 28 Huppicke 11. Juli 2012 um 06:13

    Bei einer schamanischen Reise fand ich heraus, dass die Bärin eines meiner Schutztiere ist. Sie verkörpert die Güte und Sanftheit zu mir selbst. Und sie ist sehr verspielt und humorvoll. Da passt es, wenn es ein Bärlein wäre. :-)
    Ich hatte lange Jahre einen Eisbären von Schleich auf meiner Computermonitor stehen. Eisbären stehen für Aggressivität (die ich auf der Arbeit oft empfand aber diplomatischerweise immer unterdrückt), jetzt ‚reicht‘ ein Braunbär.

    Ich sehe die Figuren immer zur Weihnachtszeit in dem Spielzeugladen hier. Ich mag sie.

    Liebe Grüße von Huppicke

  28. 29 Bianca 11. Juli 2012 um 08:42

    Ich muss zugeben, bis jetzt kannte ich den Namen Ostheimer nicht wirklich. Habe dann aber festgestellt, dass sich in unserer „Tiere-Kiste“ neben ganz vielen Schleich-Tieren auch ein Ostheimer-Reh und ein Ostheimer-Hahn befinden!
    Der Bär ist nicht nur superschön sondern einen Bären haben wir in unserer Tier-Sammlung noch gar nicht! Wär‘ doch langsam mal Zeit, oder?
    GLG, Bianca

  29. 30 Mama im Wachstum 11. Juli 2012 um 09:15

    Oh, ich glaub, da muss ich mit meinen Kindern auch einmal hin! In Österreich gibt es die ja fast nirgends zu kaufen, aber wir mögen sie alle sehr. Selber bemalen, das ist ja toll!! (War die Führung teuer??) Hast du was wegen dem Inuit-Papa fragen können? Natürlich mach ich auch sehr gern bei der Bärenkind-Verlosung teil, wir haben schon einen großen, der sich dann gut um den kleinen kümmern könnte :-).
    Alles Liebe, Katharina
    P.S. Wir habens umgekehrt gemacht, ich hab für unseren Ritter einen teilbaren Mantel genäht. Und der Bettler ist eigentlich ein kniender Weihnachtshirte.

    • 31 jademond 11. Juli 2012 um 09:18

      Nein, die Führung hat für uns alle 35 Euro gekostet, das Malen nochmal 4,50 pro Person. Betriebsführungen gibt es nur eine bestimmte Zeit im Sommer, weil dann das Weihnachtsgeschäft beginnt und die Kapazitäten für Führungen nicht ausreichen. Man muss sich rechtzeitig anmelden. Letztes Jahr hab ich keinen Platz mehr bekommen, dieses Jahr schon im Februar (oder März?) angerufen und den Termin ausgemacht.
      Wegen des Inuit Papas hab ich gleich zuerst gefragt, aber leider gab es den auch dort nicht mehr :-(

      • 32 Mama im Wachstum 11. Juli 2012 um 09:31

        Danke, dass du gefragt hast! Bin gespannt, ob ich noch wo einen finde.
        Ist ja wirklich gar nicht teuer und bestimmt ein schönes Erlebnis. Irgendwann machen wir das auch, wenn wir mal in die Gegend reisen…

  30. 33 Ingeborgohneblog 11. Juli 2012 um 15:04

    Als ich OSTHEIMER las, war ich schon begeistert.Wir haben die ganze Kindergarten-& Schulzeit (x4) mit Ostheimer gelebt.
    Am liebsten hatten die Kinder die heiligen drei Könige mit ihrem Sternenengel voraus.Sie machten sich (auf dem Klavier ) am 1.Advent auf den Weg zur noch zugedeckten Krippe.Dort kamen sie am 24.Dezember an und blieben über die Weihnachtstage dort stehen.Danach durften sie noch ein wenig weiterziehen, bis sie am 6.Januar wieder eingepackt wurden.
    Den kleinen Bär würde ich gerne zum Verschenken gewinnen.Bei uns ist im Juni ein kleines Babymädchen angekommen und wurde schon von allen Seiten beschenkt.Da wäre es eine schöne Idee, wenn der 18 Monate alte Bruder ein Geschenkpäckchen „einfach so“ bekäme.
    Danke für den schönen Ausflugs-Bericht, es machte Spaß, ihn zu lesen!

    Liebe Grüße schickt

    Ingeborg

  31. 34 Mondenkind 11. Juli 2012 um 15:53

    M. würde sich über den kleinen Bären freuen :)

  32. 35 Yvonne 11. Juli 2012 um 19:31

    Oh, der Bär ist einfach so schön….der würde sich gut unter unseren Waldorftieren machen, denn einen Osterheimer Freund haben sie noch nicht wirklich….und man könnte so schön begleiten…“Da ist der Bär und der tappt ganz schwer…“, da hätten auch meine Kleinen in der Spielgruppe etwas on dem süßen Gefährten!

    Vielleicht mag er ja zu uns wandern… ;-D

    Liebste Grüße und ich freu mich immer sehr, auf Deinem Blog zu lesen!
    Yvonne K.

  33. 36 Frau Weh 11. Juli 2012 um 21:41

    Oh, den kleinen Bär würde ich mir auch wünschen! Den mogel ich dann einfach als kleine Nr.3 mit auf die Arche ;-)
    LG
    Frau Weh

  34. 37 Andrea 12. Juli 2012 um 09:57

    Der kleine Bär würde sich bei uns wohlfühlen. Er wäre zwar der erste Ostheimer, aber gegen Schleich-Gesellschaft hätte er sicher nichts? Und er käme quasi nach Hause, denn als die Wälder hier noch dichter waren, gab es in ihnen Bären, bis vor gar nicht allzu langer Zeit … Und Eltern plus Kind würden sich freuen. :)

  35. 38 theresa 12. Juli 2012 um 14:02

    die bären aus des kleinen „monsters“ sammlung würden sich auf verstärkung freuen. vor allem über so wunderschöne!

    p.s. eure eigens bemalten sind ALLE wunderhübsch!!

  36. 39 florelba 12. Juli 2012 um 19:44

    Ooooh, wie süß ist der denn?
    Nachdem mein kleiner Mann (17 Monate) ein echter „oso meloso“ (Kuschelbär) ist, würde der kleine gut in unsere Familie passen.
    Liebste Gruß
    Florelba

  37. 40 linnea 13. Juli 2012 um 12:46

    vielen dank für den tollen bericht! leider wohnen wir sehr weit weg von ostheimer, das wäre sonst ein interessanter ausflug!

    und den bär, den würd ich gern haben, weil unser kleiner l. langsam aber sicher in die welt des spielzeugs eintaucht, gern mit griffigen holzdingen spielt und die mama dann auch noch freude beim zusehen hätte :)
    linnea

  38. 41 dorle 13. Juli 2012 um 21:22

    Liebe Ramona,
    Wenn unser kleines Mädelein ein Junge wäre, dann wäre der Name Urs zwar nicht der Rufname geworden aber dennoch mit dabei gewesen. Unsere KIndelein werden und wurden ganz klein gerne „Bärle“ genannt und dem wollten wir bei einem Jungen unbedingt Rechnung tragen. Für mein Mädelein wollte mir Ursula nicht recht gefallen und „Orla“ fiel mir erst grad eben wieder ein… Das Bärle hätte es bei uns ganz besonders gut – und falls es sich schon an die Gesellschaft von HIrschkälbchen gewöhnt hat, wir haben hier auch welche… ;-)
    Schön dass Du Ostheimer auch an deine Leser gedacht hast, Du Liebe!!

  39. 42 Wooodys-Holzspielzeug 11. September 2012 um 14:04

    Ostheimer ist eine Marke mit Tradition und steht für Qualität.


  1. 1 Slow Christmas :: noch 3 Wochen « Wachstumsschublade Trackback zu 4. Dezember 2012 um 21:29
  2. 2 WIP Wednesday :: Nikolausi « Jademond Trackback zu 5. Dezember 2012 um 13:13

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: