Wollstash, eine Zwischenbillanz

Anfang des Jahres hatte ich meinen Wollvorräten den Kampf angesagt. Jetzt sind fast 9 Monate vergangen und ich möchte Euch eine kleine Zwischenbillanz nicht vorenthalten. Viele kuschelige Stricksachen sind aus der Wolle entstanden, einige Knäule habe ich eingetauscht, einige verschenkt. Ganz an das Wollkaufverbot habe ich mich nicht gehalten. Aber trotzdem ist der Vorrat gut geschrumpft. So ganz leer möchte ich ihn gar nicht haben, denn manchmal ist es doch gut, ein kleines Fitzelchen Wolle für ein spontanes Zwischenprojekt zu haben, wenn die Muse küsst :-) Also schaun wir doch mal den Stash an:

Wollstash

Ganz links oben liegen 3 Knäuel a 110g Hanfgarn. Das habe ich im Sommer gekauft, als ich bei meinen Eltern war. Es fühlt sich ganz weich an und ich habe eine Jacke für den Sterngucker im Hinterkopf.

Links unten der Haufen sind 12 x 50 g Rowan Baumwolle. Die hat mir grad erst die Ringelmiez aus Freiburg organisiert. Die waren runtergesetzt und lagen sehr verlockend vorm Wollladen herum. Per Twitter haben wir dann schnell den Deal abgeschlossen. Ich habe mit einem Gutschein für ihren Taschenbegleiter gezahlt. Doch das nur am Rande. Aus dieser Wolle möchte ich gern einen Gathering Stripes Pullover für die Tochter stricken.

Insgesamt passen alle Vorräte in eine 38l Box. Ich habe anfang des Jahres bei ca 5200 g gestartet (begonnene Projekte und die dafür eingeplante Wolle nicht mitgerechnet). Nach nochmaligem Wiegen inclusive der Zukäufe bin ich jetzt bei 2786 g (stimmt nicht ganz mit der Liste überein). Jetzt sind nur noch kleine Reste übrig. Für Socken. Für ein Puppenkleidchen. Vielleicht Stulpen (die orangenen & lilafarbenen Knäule recht unten? )

Mir hat das Vorratsstricken sehr viel Spaß gemacht. Sollte überlegen, sowas ähnliches für meine Stoffvorräte für 2013 zu installieren…

5 Responses to “Wollstash, eine Zwischenbillanz”


  1. 1 Micha 15. September 2012 um 08:14

    Schöne Farben haben deine Wollvorräte!

  2. 2 silke 16. September 2012 um 18:08

    hanfgarn, das klingt toll! wo gibt es sowas?
    hier bekomme ich überhaupt keine gescheite wolle, fast nur kunstfaser, baumwolle nur in hauchdünn, passend für barbiekleidung und ähnliches. daraus ganze kleidungsstücke für die tochter oder mich zu stricken, dafür reicht meine geduld nicht aus ;)
    naja, dafür brauchen wir auch nicht mehr so viel wärmende kleidung :)

  3. 3 sandra 17. September 2012 um 09:39

    aha, also doch das rowan garn. wie fühlt sich das an? lohnt sich der preis? ich tingel ja immer noch drumrum und kann mich nicht entscheiden.

    • 4 Ramona 17. September 2012 um 09:41

      Das Rowan ist ein kuscheliges reines baumwollgarn. Fühlt sich gut an. Eigentlich wollte ich für den Pullover ein anderes nehmen (baumwoll/wolle gemisch) aber da es das da grad im angebot gab und es eine freundin organisiert hat, nehm ich das jetzt her. unter anderen umständen hätte ich es wahrscheinlich nicht gekauft (ich mag nicht, wenn’s keine biobaumwolle ist)


  1. 1 wip wednesday :: weihnachtswichtelstrickerei « Jademond Trackback zu 26. September 2012 um 12:07

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: