Vom Leben ohne iPhone

Wie ihr wisst, hat der Mann ja sein iPhone verlegt. Es ist noch nicht wieder aufgetaucht. Der Mann koordiniert aber schon einen Großteil seines Alltags damit. Kalender, Online-Banking, Navigation, Termine etc. Das betrifft natürlich auch uns als Familie. Folgende Geschichte passierte uns am Mittwoch:
(Wenn ich das Auto habe, schickt der Mann mir eine sms/Message, wann er in der Arbeit losfährt und wann ich ihn am Bhf abholen kann)
Am Mittwoch hatte ich das Auto. Mittwochs hat die Tochter Reiten.
Der Mann sagte in der Früh zu mir: „Ich habe kein Handy, ich kann dir also nicht bescheid geben, wann ich da sein werde. ich fahre gegen 16 Uhr in die Stadt um meinen Anzug zu holen, danach mit der S-Bahn zurück. Ich werde dir von unterwegs aus vom iPad eine email schicken.“
Ich ging also meiner Dinge nach, der Mann seiner. Die Tochter hatte 16 Uhr – 17:30 Reiten. Die Zwischenzeit vertrieb ich mir mit den Jungs mit diversen Erledigungen (Bio-Gärtnerei, Tankstelle etc). Dann holten wir die Tochter ab. Reiten dauert meist mit Pferde versorgen etwas länger als 17:30. Also dachte ich: ok, dann können wir ja direkt zum Bahnhof fahren und dort gleich auf gut Glück warten. Ansonsten wird es wahrscheinlich so ausgehen, daß ich mit den Kindern nach Hause fahre (10 km), sie auspacke, die Nachricht lese und gleich wieder einpacken und abholen fahren kann. Das wollte ich vermeiden.

Also fuhren wir nach dem Reiten am Bahnhof rum, um zu schauen, ob der Mann schon da war (das war gegen 18:oo). War er nicht. Also waren wir noch eine Kleinigkeit im Bioladen einkaufen. Dann sind wir wieder zum Bahnhof gefahren und haben gewartet. Kein Mann. Mir fiel ein, daß ich noch einen Strauss Blumen auf dem Selberpflückfeld in der Nähe holen wollte. Haben wir schnell gemacht und sind wieder zum Bahnhof gefahren. Immer noch kein Mann. Wir machten es uns also im Auto gemütlich, so gemütlich man es sich mit drei hungrigen, müden, quengelnden Kindern eben machen kann und warteten. Die Tochter stieg immer mal aus und schaute, wann die nächsten Züge so ankommen. Gegen 19:30 Uhr klingelte dann mein Handy. Dran war der Große. Er fragt, wann wir denn zum Bhf fahren, den Papa abholen. Ehm. Wir standen am Bahnhof. Der Mann offensichtlich auch. Also stieg die Tochter aus, um ihn kurz darauf um die Ecke am Bahnhof zu finden. Vielleicht 50 m von uns entfernt. Er hat uns nicht gesehen, wir ihn nicht. (Er hatte zwischenzeitlich versucht, uns daheim von der Telefonzelle aus anzurufen. Aber wir waren ja nicht daheim. Dann hat er dem Großen per Facebook bescheid gegeben, uns anzurufen).

So im nachhinein ist es ein bisschen lustig. (Ich bin froh, daß wir in solchen Situationen keine Schuldigen suchen und uns gegenseitig anpampen).

6 Responses to “Vom Leben ohne iPhone”


  1. 1 silke 11. Oktober 2012 um 22:16

    lustige geschichte. kein wunder, dass jemand, der seine 4köpfige familie auf 50 meter entfernung nicht sieht, sein iphone nicht finden kann … ;) (scnr)

    übrigens: die tochter hatte (ohne von eurem verlust gehört zu haben) letzte nacht im traum plötzlich und überraschend ein iphone … tada, da ist es also :)

    • 2 jademond 12. Oktober 2012 um 07:54

      :-) Naja, zu unserer Verteidigung: Wir sassen im Auto, welches auf dem parkplatz stand. Er stand unterm Dach. Es regnete, war dunkel und zwischen uns standen immer wieder Busse.

  2. 3 blauerhibiskus 12. Oktober 2012 um 08:22

    oje, kauft dem mann schnell ein neue allroundgerät… hihi. sehr lustig.
    so ist das in der technikwelt… :)

  3. 4 Xeniana 13. Oktober 2012 um 08:35

    Ich hätte so gern eins,wenn der Verlust aber solche Folgen hat……-

  4. 5 sandra 15. Oktober 2012 um 09:13

    als wahrscheinlich letzter mensch auf erden ohne handy, i-pad und armbanduhr kann ich aus brustton der überzeugung sagen: es geht. ich schwöre…


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: