Random Facts – Donnerstagsschnipsel

chrystanthemen

Zurück vom Zahnarzt (ich habe jetzt wieder einen schönen Schneidezahn) möchte ich heute nur in Stickpunkten hier schreiben was grad erzählenswert ist.

  • Gestern habe ich den Großkampftag mit Tochterzahnarzttermin und Reiten gut überstanden. ich hatte gehofft, der Wolf könnte sich verabreden, damit ich ihn nicht im Auto umherkutschieren muss. Hat nicht geklappt. Also musste er mit und hat sich wacker geschlagen. Während die Schwester ritt, waren wir Blumen pflücken, tanken und einkaufen. Nächste Woche darf der Wolf auch mit zur Reitstunde, mal schnuppern und Pferde pflegen, vielleicht sogar mal draufsitzen? Er freut sich schon sehr.
  • Die Kleinformat hat Miri vom Rohkostuniversum gewonnen. Hat etwas gedauert mit der Bekanntgabe. Alltag!
  • Ab nächsten Dienstag haben wir zwei Wohlfühlfrauen. Es war uns schon eien Weile ein Bedürfnis uns beim Hausputz unter die Arme greifen zu lassen. Nun hat uns der Nachbar seine Zauberdamen empfohlen, am Dienstag waren sie da, um sich vorzustellen. Ich bin gespannt!
  • Ich habe den Flohmarkt wieder etwas akutalisiert. Schaut gern vorbei. Ich gebe alles gegen Porto und eine kleine Spende für meine Gitarre/Gitarrenstunden ab.
  • Wir glauben, daß die Zunge des Sternguckers zu groß für seinen Mund ist. Er lässt sie dauernd raushängen oder zwischen den Lippen stecken, sodass er … nun ja… schlau wie Knäckebrot aussieht ;-)
  • Die Tochter hat in der Schule als Pflichtveranstaltung Schulparlament. Auf meine Frage hin, ob das interessant sei, meinte sie: „Das einzig interessante ist, daß man da hübsche Jungs aus der 9. Klasse sieht“ Aaaah ja!
  • Ich geniesse sehr unsere Möglichkeit, im Biogroßmarkt einzukaufen. Somit haben wir einmal einen großeinkauf, wo wir größere Gebinde unserer Trockenvorräte kaufen können. Die lagern wir nun im Keller und bedienen uns daran. So kaufen wir unser Olivenöl im 5l Kanister und füllen uns die Flaschen immer wieder auf. Besonders viel Verbrauch haben wir momentan bei Dinkelgriess und Hafermilch. Das gibts nämlich fast täglich für die Kinder zum Frühstück mit gefrorenen Himbeeren (die beim warmen Griess schnell tauen) oben drauf.
  • Wer mag, darf gern ein bisschen auf unserer Schwangerenyoga-Website stöbern. Sie wächst noch an vielen Stellen. Falls ihr Ideen, Anregungen, Fragen oder Kritik habt, dürft ihr die mir gern schreiben. Bald gibt es dort auch ein Buch zu gewinnen. Da schreibe ich aber nochmal extra was dazu.
  • Wer mag, darf mir auch gern nochmal ein Herzchen geben.
  • Ich plane schon den nächsten Podcast. Ende des Monats werden wir den Großen wieder sehen udn ich darf das Headset benutzen *freu* Falls ihr noch Anregungen oder Fragen an mich habt, die im Podcast besprochen werden sollen/können, her damit.

7 Responses to “Random Facts – Donnerstagsschnipsel”


  1. 1 blauerhibiskus 18. Oktober 2012 um 10:27

    ui, biogroßmarkt? das wäre auch was für mich…
    wir verbrauchen sooo viel olivenöl und andere leckerein. da wären große gebinde natürlich schon stark praktisch.
    stell mir grad den sterngucker mit zunge zwischen den lippen vor, herrlich!

  2. 2 Mama im Wachstum 18. Oktober 2012 um 12:08

    Wohlfühlfrau. Gutes Wort, gefällt mir. Ich mag deine Alltagsplaudereien immer so gern. Alles Liebe!

  3. 3 FibrePiratess 18. Oktober 2012 um 20:39

    Jungs aus der 9. – herrlich. Finde ich mich so wieder drin ;-)

  4. 4 papillionis 20. Oktober 2012 um 16:03

    Sind die Blumen schöööön! Ich freue mich schon auf meinen Garten, den ich hoffentlich irgendwann im Leben haben werde! *träum*

    Liebe Grüße,
    papillionis

  5. 5 Miri 21. Oktober 2012 um 12:48

    Liebe Ramona,
    vielen lieben Dank für die Zeitschrift, die gestern, in wunderschöner Verpackung und mit toller Karte, bei mir angekommen ist!
    Ich bin total begeistert und werde bei der nächsten Gelegenheit an meinem Patenkind „testen“!
    Einen wundervollen Sonntag noch und alles Liebe,
    Miriam

  6. 6 Susann 11. November 2012 um 11:04

    Also, „Wohlfühlfrauen“ finde ich schon einen vermeidbaren Euphemismus. Klingt so, als würden sie sich wohlfühlen, nur weil sie bei mir putzen müssen.
    Oder es klingt nach südostatiatischer Massagespezialistin, was noch einen Touch zweideutiger ist.
    Ich glaube, meine Putzfrau würde sich echt verschaukelt fühlen, wenn ich sie als meine „Wohlfühlfrau“ vorstelle. Was soll das denn sein?

    • 7 jademond 11. November 2012 um 13:31

      Eine Person (in dem Falle zwie Frauen), die uns unterstützen, daß wir uns in unserer Wohnung wohlfühlen. Was dann dein eigner Kopf oder der von anderen aus dem Wort macht…das ist so vielseitig, wie die Menschen selbst.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: