Roher Zucchini-Hummus

Momentan lebe ich noch mit meinen argen Halsschmerzen (es wird schon besser) und helfe meinem Körper bei der Heilung, indem ich nur lebendige, also rohe Nahrung zu mir nehme. Heute Mittag gabs einen kleinen Dip aus dem was noch da war und Gemüsesticks dazu. Der Dips war lecker, daher teile ich ihn mit dir. Vielleicht hast du ja Lust, ihn nachzumachen.

dipp 4

Zucchini-Hummus

  • 1 kleine Zucchini (ich habe meine geschält, weil die Schale nicht mehr schön war, würde aber sonst die Schale dranlassen), grob gewürfelt
  • 1 EL Tahini (Sesammus)
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • eventuell gehackte Cashewkerne oder Pinienkerne

Zucchini und Tahini im Mixer cremig mixen, ggf etwas Wasser hinzufügen. Mit Zitronensaft, Salz und Kreuzkümmel abschmecken. Nach Belieben die Kerne unterheben und genüsslich Gemüse eintunken.

About these ads

8 Responses to “Roher Zucchini-Hummus”


  1. 1 Inés 4. Januar 2013 um 15:17

    sounds very nice. Will try this out soon :-)

  2. 2 Mama im Wachstum 4. Januar 2013 um 16:29

    Das klingt aber sehr gut!! Glaubst du, das sollte ich mit einem normalen Stabmixer auch hinbekommen? Für ein Luxusstück wie deinen Mixer muss ich noch ein bissi sparen ;-)

  3. 4 Frau Pappnase 4. Januar 2013 um 20:23

    Mmmhhh, Dip aus Zuchini, wird ausprobiert :)
    Ich krieg das auch immer ganz gut mit dem Pürierstab hin. :)

  4. 5 Amelie 4. Januar 2013 um 21:01

    Danke für das leckere Rezept.
    Dir gute Besserung!
    (Schon mal versucht mit Salzwasser zu gurgeln?)

    Viele Grüße
    Amelie

  5. 6 winnieswelt 4. Januar 2013 um 22:05

    klingt sehr easy und lecker, … wird getestet ♥

  6. 7 Frau Kirschkernzeit 6. Januar 2013 um 00:15

    Auweia, euch hat’s ja arg erwischt! Ich hoffe, du bist bald wieder “die alte” und fühlst dich wieder wohl und stark. Kranksein ist wirklich belastend als Mama, weil du ja wirklich kaum je zum Erholen kommst… Aber ich hoffe, dein Körper schafft das ganz, ganz bald und holt sich alles, was er braucht aus Nachtschlaf (Okay, mit Baby…?) und dem knackigen Gemüse hier… Alles Gute und Liebe!
    Bora

  7. 8 Christina 13. Januar 2013 um 13:51

    Danke für das famose Rezept! Habs bereits zweimal nachgekocht und bin schwer begeistert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: